City Chic übernimmt Plus-Size-Label Evans vom insolventen Arcadia-Konzern

Der australische Bekleidungsanbieter City Chic Collective Limited hat sich beim insolventen britischen Handelskonzern Arcadia Group bedient. Am Montag verkündete City Chic die Übernahme von wesentlichen Vermögenswerten des Plus-Size-Labels Evans. Demnach zahlen die Australier insgesamt 23,1 Millionen Britische Pfund (25,1 Millionen Euro) für den Erwerb der Markenrechte sowie des Online- und Großhandelsgeschäfts von Evans. In diesen Vertriebskanälen erwirtschaftete das Label nach Angaben des neuen Eigentümers zuletzt einen Jahresumsatz von 26 Millionen Britischen Pfund. Die mehr als 100 stationären Shops der Marke sowie die Franchise-Aktivitäten sind hingegen nicht Bestandteil der Transaktion, die am 23. Dezember vollzogen werden soll.

Phil Ryan, der CEO und Managing Director von City Chic, erläuterte die Hintergründe der Übernahme: „Wir haben seit vielen Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft mit Evans, die der Marke City Chic einen großartiger Zugang zum britischen Markt bietet. Evans verschafft uns nun ein hervorragendes Fundament in einer neuen Region, um als Unternehmensgruppe weiter zu wachsen. Zudem passt die Marke zu unserem bestehenden Produktsortiment“, erklärte er in einer Mitteilung. Der Zukauf entspreche dem strategischen Ziel des Konzerns, durch die Übernahme neuer globaler Kundengruppen digital und im Plus-Size-Segment zu wachsen, erklärte Ryan.

Foto: Evans Facebook-Page

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN