• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Connected Retail von Zalando: Die Chance zur Sortimentserweiterung

Connected Retail von Zalando: Die Chance zur Sortimentserweiterung

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

14. Juni 2021

Business

Connected Retail by Zalando eröffnet viele Möglichkeiten für Einzelhändler - von kleinen lokalen Marken oder Einzelhändlern bis hin zu großen Kaufhäusern oder Direct-to-Consumer-Marken. Abgesehen von dem offensichtlichen Potenzial, den Verkauf an Millionen von Zalando-Kunden digital zu steigern, gibt es einige zusätzliche Vorteile - darunter auch die Sortimentssteigerung. Hier lesen Sie, wie alle Beteiligten davon profitieren.

Was ist Sortimentserweiterung?

Als Zalando mit seinem Connected Retail Programm startete, konnten teilnehmende Händler nur ein Sortiment einbinden, das bereits auf Zalando vorhanden war. Das bedeutete, dass Marken und Styles, die bereits Teil des Zalando-Sortiments waren, in größerer Anzahl verfügbar wurden. Jetzt schließen sich immer mehr Partner mit neuen Sortimenten an, insbesondere mit Eigenmarken und lokalen Brands. Connected Retail bietet Einzelhändlern die Möglichkeit, zusätzliche Artikel und neue Marken auf die Plattform zu bringen, die vorher nicht auf der Zalando-Website gelistet waren. Durch diese Möglichkeit können neue Marken und lokale Händler ihren Umsatz und ihren Bekanntheitsgrad weit über ihre Stadt oder ihren Kundenstamm hinaus steigern. Das Hinzufügen lokaler Marken und neuer Styles erweitert das Angebot auf der Zalando-Plattform und macht es so für Kunden noch attraktiver, im Fashion Store zu stöbern und neue Marken zu entdecken.

Verkaufen an Millionen von potenziellen Neukunden

Ein Beispiel hierfür ist die deutsche Schmuckmarke LOLA, die sich im vergangenen Jahr dem Connected Retail angeschlossen hat. Die Marke konnte durch die Teilnahme an Zalandos Connected Retail Programm ein neues Publikum erreichen und ihren Kundenstamm erweitern. Und das Beste daran? Es ist für beide Seiten risikofrei: LOLA entscheidet, welche Artikel verkauft werden und hat die volle Kontrolle über die Preise, und die Zalando-Kunden können neue Marken entdecken und dabei den gleichen Zalando-Service nutzen, den sie in Bezug auf Versand, Retouren und Kundenservice gewohnt sind.

LOLA-Gründerin Anke Mehring, die in Paris produziert und ihren Schmuck in ihrem Laden in Hamburg verkauft, ist begeistert und berichtet von ihren Erfahrungen: „Mit Connected Retail by Zalando wurde meine Marke LOLA Millionen von Online-Kunden vorgestellt, die sonst keinen Zugang zu meinen Kollektionen gehabt hätten und die meinem Geschäft keinen zusätzlichen Umsatz beschert hätten. Außerdem verschafft das Programm meinem Shop zusätzliche lokale Bekanntheit, was zu mehr Kundenverkehr in meinem Offline-Geschäft in Hamburg beiträgt.“

Wie man den richtigen Content erstellt

Der Onboarding-Prozess von Zalando für Connected Retail ist einfach und schnell: Die Plattform bietet ein einfach zu bedienendes Tool für die Artikelerstellung. Darüber hinaus stellt Zalando Richtlinien für Bilder und Attribute zur Verfügung, die auf der Zalando-Plattform erscheinen müssen, was den Händlern die Scheu vor dem Digitalisieren ihrer Artikel nimmt. Bei Bedarf bietet Zalando Unterstützung bei der Bilderstellung, wenn die Marke oder der Händler gar keine Bilder oder nur in unzureichender Qualität zur Verfügung hat. Zalando steht in ständigem Kontakt mit den Partnern und arbeitet gemeinsam daran, die Tools und Services weiter auszubauen, um ein einfaches und reibungsloses Onboarding der Artikel auf die Zalando-Plattform zu ermöglichen.

Wenn Sie daran interessiert sind, mit Ihren stationären Geschäften an Connected Retail teilzunehmen, erhalten Sie weitere Informationen unter www.connectedretail.de.