• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Dänische Modebranche feiert Rekordumsatz

Dänische Modebranche feiert Rekordumsatz

Von Jan Schroder

8. Aug. 2019

Business

Höhere Exporte haben der dänischen Bekleidungsindustrie im vergangenen Jahr einen neuen Umsatzrekord beschert. Das lag auch an kräftigen Zuwächsen in Deutschland, dem mit Abstand wichtigsten Auslandsmarkt für Textilunternehmen aus dem skandinavischen Land.

Wie der Branchenverband Dansk Mode & Textil (DMOGT) zum Auftakt der Copenhagen Fashion Week mitteilte, belief sich der Gesamtumsatz der dänischen Bekleidungsunternehmen im Jahr 2018 auf 47,0 Milliarden Dänische Kronen (6,3 Milliarden Euro). Damit übertraf er das Vorjahresniveau um 4,1 Prozent und erreichte einen neuen historischen Höchststand. Während die Erlöse in der Heimat nahezu unverändert bei 15,9 Milliarden Dänische Kronen lagen, wurden sie im Ausland deutlich verbessert: Gegenüber dem Vorjahr stiegen sie um 6,4 Prozent auf 31,0 Milliarden Dänische Kronen.

Überdurchschnittlich zulegen konnten dänische Unternehmen in Deutschland: Dort verbesserten sie ihre Umsätze im vergangenen Jahr um 7,3 Prozent auf 9,65 Milliarden Dänische Kronen. In den Niederlanden (+18,0 Prozent), Großbritannien (+10,4 Prozent) und Belgien (+13,7 Prozent) fielen die Zuwächse sogar zweistellig aus.

Im ersten Quartal 2019 wurde das Wachstumstempo allerdings gebremst: Der Gesamtumsatz stieg lediglich um 1,4 Prozent auf 12,2 Milliarden Dänische Kronen. In Dänemark wuchsen die Erlöse dabei um 0,7 Prozent auf 3,8 Milliarden Dänische Kronen, im Ausland legten sie aber nur um 1,7 Prozent auf 8,4 Milliarden Dänische Kronen zu.

Foto: Copenhagen Fashion Week