Endgültiges Aus für Lesara

Nachdem der Berline Onlinehändler Lesara es nicht geschafft hatte, einen Investoren zu finden, um sich aus der im November 2018 angemeldeten Insolvenz zu befreien, wurde jetzt auch der Onlineshop geschlossen.

„Wir bedauern sehr Ihnen mitteilen zu müssen, dass der Lesara Online Shop geschlossen wurde. Wir unternehmen alle Anstrengungen, das alle bisher aufgegebenen Bestellungen erfüllt und ausgeliefert werden. Kunden deren Bestellung vor dem 28. Februar bei uns eingegangen ist, haben ein 30-tägiges Rückgaberecht. Für alle Bestellungen ab dem 28. Februar gilt ein 14-tägiges Rückgaberecht. Wir bitten um Verständnis“, heißt es auf der Lesara-Website.

Lesara Webshop schließt

Der Kundenservice, von einer Kern-Mannschaft der einst 350 Mitarbeiter betrieben, wird noch bis einschließlich 31. März zur Verfügung stehen, um Anfragen und Retouren entgegen zu nehmen.

Der Onlinehändler musste seine Geschäfte einstellen, nachdem eine für Anfang Februar geplante Übernahme kurzfristig scheiterte. Lesara meldete im November 2018 überraschend Insolvenz an, nachdem der Bau eines eigenen Logistikzentrums für insgesamt 40 Millionen Euro das Unternehmen durch eine verzögerte Kreditauszahlung finanziell überforderte. Dieses wird vom Tochterunternehmen Lesara Logistics betrieben und sucht derzeit einen Käufer.

Foto: VIU Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN