• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Für 541 Millionen Euro: Exor erwirbt 24-Prozent-Beteiligung an Christian Louboutin

Für 541 Millionen Euro: Exor erwirbt 24-Prozent-Beteiligung an Christian Louboutin

Von Jan Schroder

8. März 2021

Business

Der französische Luxusschuhmacher Christian Louboutin hat einen neuen Großinvestor gefunden. Am Montag gab die Beteiligungsgesellschaft Exor NV bekannt, dass sie 24 Prozent der Anteile an dem Unternehmen erwerben wird. Die Investmentgesellschaft der italienischen Industriellenfamilie Agnelli, die unter anderem auch die Mehrheit an den Autobauern Ferrari und Fiat Chrysler sowie am Fußballclub Juventus Turin hält, zahlt nach eigenen Angaben 541 Millionen Euro für die Beteiligung. Die Transaktion soll im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.

Ziel der Investition sei es, die nächste Wachstumsphase von Christian Louboutin zu beschleunigen, teilte Exor mit. Der Schuhanbieter sei bereit, „neue große Chancen zu nutzen“. So bestehe „erheblicher Spielraum“, die Präsenz der Marke durch die weitere geografische Expansion auszubauen. Dabei soll vor allem dem chinesischen Markt eine Schlüsselrolle zukommen. Außerdem ist der Ausbau der E-Commerce-Plattformen geplant.

Für Christian Louboutin, den Gründer des gleichnamigen Schuhlabels, ist der neue Investor der „ideale Partner“ für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. „Exor ist ein Unternehmen mit einer verlässlichen, langfristigen Ausrichtung und einer starken unternehmerischen Kultur“, erklärte er in einer Mitteilung. „Um das nächste Kapitel in der Geschichte unseres Hauses zu schreiben, war es für mich und die Mitglieder des Unternehmens wichtig, dass wir mit einem Partner zusammenarbeiten, der unsere Werte respektiert, aufgeschlossen ist und eine ehrgeizige, junge Dynamik verkörpert.“

Foto: Christian Louboutin Facebook-Page