Gerry Weber stellt Strategie mit Ernstings-Manager neu auf

Der Bekleidungskonzern aus Halle, Gerry Weber International AG, baut weiter um. Um nach enttäuschenden Umsatzzahlen wieder auf Kurs zu kommen, wird die strategische Geschäftseinheit (SGE) Gerry Weber jetzt im Rahmen des Performance-Programms umgestellt. Die Einheit richtet sich organisatorisch neu auf und beruft auch zwei neue Manager an deren Spitze, wie Gerry Weber am Donnerstag mitteilt.

Die Organisation der strategischen Geschäftseinheit richtet sich nun nach dem sogenannten Go-To-Market-Modell “um schnell und flexibel auf kurzfristige Entwicklungen und modische Trends reagieren zu können”, heißt es in der Mitteilung. Die SGE werde auch ab sofort in einer Category-Management-Organisation geführt. Diese Maßnahme soll Produk-t und Kundenorientierung stärken und die kreative Gesamtsteuerung der Marke sicherstellen.

Neuer Manager kommt von Ernstings Family

Personell wird die strategische Geschäftseinheit ab September von Peter Krosta als Executive Vice President Vertrieb und Rena Marx als Creative Vice President geführt. Peter Krosta übernimmt auch gleichzeitig auch die Geschäftsführung der Gerry Weber Retail GmbH. Der Manager begann seine Laufbahn bei der Galeria Kaufhof GmbH und leitet noch bis Ende August den Verkauf bei der Ernstings Family GmbH & Co. KG. bevor er zu Gerry Weber wechselt.

Krosta verantwortet in seinen Positionen sowohl das nationale und internationale Großhandelsgeschäft der strategischen Geschäftseinheit als auch das Retailgeschäft der Kernmarken.

Rena Marx kam 2015 als Product Director zu Gerry Weber und ist seit März 2018 Creative Vice President. Sie verantwortet hierbei die gesamte kreative Ausrichtung der Marken Gerry Weber Collection, Casual und Edition. Sie leitet zudem auch den Produktentwicklungs- und Beschaffungsprozess.

In enger Zusammenarbeit mit den Brand-Designern der einzelnen Gerry Weber -Segmente Collection, Casual und Edition soll sie die Marke Gerry Weber als Dachmarke etablieren und das Profil der einzelnen Kollektionen schärfen. Die Kollektionen sollen dabei weiter modernisiert und "begehrlicher" werden.

Außerdem teilte Gerry Weber noch einen personellen Abgang mit: Raimund Axmann, Executive Vice President Produkt bei Gerry Weber und talkabout, verlasse auf eigenen Wunsch die das Unternehmen zum 30. Juni 2020 "aus persönlichen Gründen". Axmann war seit September 2006 beim Unternehmen tätig.

Foto: Gerry Weber
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN