Grüne Welle: Fairer Handel wächst zweistellig

Der Handel mit nachhaltigen Produkten ist zwar noch immer ein Nischengeschäft, der Trend zu Fair-Trade und Öko-Mode verstärkt sich jedoch stetig. Gerade in Deutschland geben die Verbraucher immer mehr Geld in diesem Segment aus. Allein im vergangenen Jahr erreichte der Umsatz so die Rekordsumme von 1,3 Milliarden Euro, ein Plus von 14 Prozent verglichen mit 2015, wie der Verband Forum Fairer Handel am Donnerstag mitteilte. Zwar entfällt davon jeder dritte Euro auf Kaffee, aber auch Öko-Mode ist immer mehr im Kommen.

Aktuell gibt es mehrere Kennzeichen für Produkte, deren Anbieter besonderen Wert auf gerechte Löhne und bessere Arbeitsbedingungen in den Herkunftsländern legen. Das meiste Geld gaben die Kunden bislang jedoch für Waren mit dem „Fairtrade“-Siegel aus: gut eine Milliarde Euro.

„Von einer wirklich relevanten, wirtschaftlichen Größe ist das Fairtrade-Geschäft jedoch noch weit entfernt. So lagen die Gesamtausgaben in Deutschland pro Kopf durchschnittlich zuletzt bei rund 16 Euro im Jahr.

Foto: Helene Souza / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN