H&M: Zweistelliges Wachstum in 2014

Der schwedische Bekleidungskonzern H&M konnte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr von seinen Mitbewerbern abheben und berichtet für 2014 zweistellige Wachstumsraten. So stieg der Umsatz währungsbereinigt um 14 Prozent, in Landeswährung sogar um 17 Prozent. Auch beim Bruttogewinn legte das Unternehmen um 17 Prozent zu, so dass am Jahresende eine Bruttomarge von fast 60 Prozent notiert werden konnten. Am meisten freut die Verantwortlichen jedoch, dass sich die gute Umsatzentwicklung fast 1:1 auf den Nettogewinn übertragen hat und auch hier ein Plus von 17 Prozent zu Buche steht.

Beflügelt wurde das Konzernwachstum auch durch die weiterhin starke Expansionspolitik der Schweden, die allein im vergangenen Jahr 379 neue Stores eröffnet haben und mittlerweile 3.511 Filialen in 55 Ländern betreiben. Wie die Konzernführung um Karl-Johan Persson berichtet, sind im Berichtszeitraum zudem 16.000 neue Jobs geschaffen worden, und die Gesamtbelegschaft erhöhte sich auf 132.000 Mitarbeiter weltweit.

Unternehmen bleibt auf Expansionskurs

Wer nun dachte, dass H&M in diesem Jahr ebenfalls in der oft recht grauen Realität des textilen Einzelhandels ankommen wird, lag falsch, denn das Wachstum des Konzerns scheint auch 2015 ungebremst weiterzugehen. So prognostiziert das Management für den Januar erneut ein Umsatzplus in Höhe von 14 Prozent, während die restliche Branche sichtlich unter der warmen Witterung leidet und auf ihren prall gefüllten Lagern mit Wintermode sitzen bleibt. Das einzige was Firmenchef Persson derzeit Sorge bereitet, ist der stetige Wertanstieg des US-Dollars, der die Beschaffungskosten für H&M empfindlich in die Höhe treiben könnte.

Trotzdem will das Unternehmen auch im laufenden Jahr weiter wachsen. So sollen mit Tschechien, Ungarn, Rumänien, der Schweiz und der Slowakei fünf neue Online-Märkte erschlossen und darüber hinaus 400 neue Stores weltweit eröffnet werden. Einige davon sollen auch in Ländern entstehen, in denen H&M bislang noch nicht vertreten ist, darunter in Indien, Südafrika, Taiwan, Peru und Macau.

Weiteres Wachstum verspricht sich der Konzern von der Markteinführung einer markeneigenen Beauty-Linie mit Make-Up, Haar- und Körperpflegeprodukten. Der Verkaufsstart ist für den Herbst dieses Jahres in 900 ausgewählten Stores angekündigt.

Foto: H&M

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN