• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Hatch x Havaianas: Der überraschende Mehrwert bei der Implementierung eines digitalen Showroom

Hatch x Havaianas: Der überraschende Mehrwert bei der Implementierung eines digitalen Showroom

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

24. Feb. 2021

Business

Innovationen bilden seit jeher den Mittelpunkt der Modebranche. Doch der Ausbruch von COVID-19 hat zweifelsohne klar gemacht, dass innovative Lösungen gefragt sind, während die Digitalisierung der Branche an Fahrt aufnimmt. Aufgrund der Einführung von „Social Distancing“, Lockdown-Maßnahmen und neuen Sicherheits- und Hygieneauflagen mussten sich die Einzelhändler schnell anpassen und neue Wege finden, um die Zukunft ihrer Unternehmen sicherzustellen. Vor allem, was den Großhandel anbelangt, mussten viele Marken Geschäftsprozesse neu erfinden und gleichzeitig weiterhin ihre Kundenbeziehungen pflegen.

Die führende brasilianische Lifestyle-Marke Havaianas war unter den ersten, die neuen Lösungen zur Verschlankung des Großhandelsbetriebs schnell offen stand, da die Lockdown-Maßnahmen der Kundschaft den Besuch ihrer physischen Showrooms verunmöglichten. Auf der Suche nach einem virtuellen Showroom-Tool war die Flipflop-Marke von Alpargatas der erste Kunde, der für seine EMEA-Region eine Lizenz für die digitale Showroom-Software des in Amsterdam ansässigen Unternehmens Hatch erwarb. Durch die Implementierung der Software und digitalen Lösungen von Hatch konnte Havaianas seine innerbetrieblichen Digitalisierungsmaßnahmen beschleunigen und über das gesamte Jahr 2020 eine vollständig virtuell begleitete Großhandelserfahrung bieten. Die brasilianische Marke führte ihre gesamte Verkaufssaison 2021 digital durch und schuf dabei einen verschlankten, sicheren und konsistenten Verkaufsprozess für ihr Großhandels-Team in der gesamten EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika).

„Der Umstieg auf eine digitale Plattform war bei uns bereits ein Thema, doch angesichts der sich überschlagenden Ereignisse im vergangenen Jahr machte uns COVID-19 deutlich, dass unsere Anpassung alternativlos wäre. Die physischen Muster für die Saison würden nicht rechtzeitig eintreffen“, erklärt Merel Werners, EMEIA Marketing Director bei Havaianas. Die Marke hatte bereits von Hatch und seiner digitalen Showroom-Software gehört, und Ende April 2020 entschied man sich dazu, das Showroom-Tool des Unternehmens zu implementieren. Die Einrichtung der gesamten Plattform – vom Vertragsabschluss bis zum Start des virtuellen Showroom – dauerte bis zu acht Wochen, doch Havaianas hat die Entscheidung rückblickend nicht bereut. Mithilfe des digitalen Showroom von Hatch kann Havaianas ihre nächsten Kollektionen der Kundschaft online präsentieren, um einen effizienten, resilienten und nachhaltigen Kaufprozess zu schaffen, während die Kosten und Muster reduziert und der Umsatz gesteigert werden.

Durch die digitale Präsentation der neuen Kollektion gegenüber der Kundschaft erübrigten sich logischerweise physische Muster, sodass Havaianas auch nachhaltiger wurde. „Wir stiegen von der hundertprozentigen Arbeit mit physischen Mustern im Jahr 2020 auf 0 Prozent für 2021 um, das ist eine Menge“, erklärt Werners. In Zukunft möchte Havaianas physische Muster zu ihren neueren Formen und innovativen Produkten erstellen, damit die Kundschaft persönlich mit ihnen in physischen Showrooms interagieren kann, der Rest wird jedoch weiterhin auf digitaler Basis beruhen. „Wir arbeiten daran, eine bessere Balance zu finden, zwischen 15 und 20 Prozent der neuen Kollektionen werden physische Muster beinhalten, und die übrigen werden digital gezeigt.“ Durch die Implementierung großer Touchscreens in ihren physischen Showrooms möchte Havaianas zudem den digitalen und physischen Prozess in einem einzigen, konsistenten, verschlankten Verkaufsprozess kombinieren. Auf diese Weise können Handelsvertreter in der gesamten Region dasselbe Verfahren für die Präsentation der neuesten Kollektion an potenzielle Kunden befolgen, während das Angebot bedarfsweise auf ihre Zielgruppe und den Zielmarkt zugeschnitten ist. „Eine konsistente Erfahrung und Reise bezüglich der Geschichte und Produkte von Havaianas für unser Verkaufsteam zu schaffen, war ein unerwarteter Mehrwert“. merkt Werners an. „Wenn du eine globale Marke sein willst, musst du eine konsistente Botschaft an die Kundschaft und Verbraucherschaft aussenden, und das beginnt bei der Botschaft und den Produkten deiner Marke.“

Letztlich fanden im vergangenen Jahr 90 Prozent der Großhandels-Meetings von Havaianas mit der Kundschaft virtuell statt, was sich aber in keiner Weise auf das Großhandelsgeschäft der Marke auswirkte. Ihre Verkaufssaison für 2021 zählte mit zu den bislang erfolgreichsten. „Es ist schwer, einen genauen Grund dafür zu nennen, warum wir eine so erfolgreiche Verkaufssaison hatten, doch der digitale Showroom trug definitiv zum Gelingen unserer Saison bei. Ohne ihn wäre es nicht möglich gewesen, der Kundschaft unsere neue Kollektion zu präsentieren.“ Durch den digitalen Showroom schuf Havaianas eine nahtlose Reise für ihre Kundschaft, auf der wichtige Inhalte wie Marketing-Videos, 360-Grad-Produktfotos und Produktinformationen in einer einzigen Plattform bereitgestellt werden. Das generelle Kunden-Feedback war äußerst positiv, da viele Kunden Havaianas ihre Begeisterung für den digitalen Showroom mitteilten. „Obwohl die persönliche Interaktion unersetzbar ist, freuen wir uns darauf, demnächst die Kundschaft in unseren physischen Showrooms und zusätzlich im digitalen Showroom zu sehen und willkommen zu heißen.“

Natürlich standen manche Handelsvertreter von Havaianas dem Umstieg vom physischen zum digitalen Verkauf skeptisch gegenüber. Doch letztendlich, mit etwas Hilfe und Training durch Hatch, gelang das Unterfangen. „In der Vergangenheit pflegten wir zu sagen ,Ohne Muster, kein Verkauf‘, doch mit COVID-19 hat sich das vollkommen geändert. Der Mensch ist sehr anpassungsfähig, solange wir gute Alternativen haben, die funktionieren.“ „Nicht alle im Großhandels-Team sind digital besonders begabt, doch nachdem die Kolleginnen und Kollegen anfingen, die Software zu verwenden, begannen sie wirklich Freunde daran zu finden - vor allem daran, dass alles an einem zentralen Ort war“, ergänzt Werners. Das positive Feedback, das Havaianas von ihrer Kundschaft erhielt, beflügelte das Selbstvertrauen der Marke und unterstrich die getroffene Entscheidung.

Die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen, welche die Hatch-Software bietet, etwa das Kunden von Havaianas und das Verkaufsteam zu Hause bleiben und dennoch wie gewohnt arbeiten konnten, war ein weiteres unerwartet positives Ergebnis. Handelsvertreter konnten mühelos an mehr Meetings pro Tag teilnehmen, da die Reisezeit wegfiel, und sie mussten sich nicht darum sorgen, den Showroom zwischen Meetings physisch aufzuräumen oder umzustrukturieren. „Die Implementierung des digitalen Showroom von Hatch hat sich als großartiger Mehrwert für unser Großhandelsgeschäft erwiesen. Unser CEO, Roberto Funari, sagt, die Marke basiere auf vier Säulen: Globalisierung der Marke, Digitalisierung, Innovation und Nachhaltigkeit. Ich bin davon überzeugt, dass alle vier Säulen mit dem digitalen Showroom vereinbar sind – vor allem was die innovativen, digitalen und nachhaltigen Aspekte betrifft.“ Insgesamt ist Havaianas mit ihren neuesten digitalen Lösungen überaus zufrieden und ermutigt, die Zusammenarbeit mit Hatch fortzusetzen, um die richtige Balance zwischen Online- und Offline-Showrooms zu finden. „Wir arbeiten gemeinsam an unsere Kollektion für 2022, um diese noch besser zu machen.“

Erfahren Sie mehr über HATCH auf hatchstudio.co