• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Investmentfonds plant Übernahme des Schwangerschaftsmode-Anbieters Seraphine

Investmentfonds plant Übernahme des Schwangerschaftsmode-Anbieters Seraphine

Von Jan Schroder

20. Jan. 2023

Business

Bild: Pexels, Fotografin: Suzy Hazelwood

Der finanziell angeschlagene Bekleidungsanbieter Seraphine Group Plc steht vor einem Eigentümerwechsel. Das auf Schwangerschafts- und Stillmode spezialisierte britische Unternehmen verkündete am Freitag seine Unterstützung für ein vorliegendes Übernahmeangebot des Investmentfonds Purple Bidco Limited, der vom Finanzunternehmen Mayfair Equity Partners LLP gemanagt wird.

Das Angebot gilt demnach für alle Aktien von Seraphine, die sich noch nicht im Besitz von Mayfair befinden. Das Investmenthaus hält bereits rund 42,7 Prozent der Anteile an dem Bekleidungsanbieter. Der gesamte Marktwert von Seraphine wird im Rahmen der Transaktion auf etwa 15,3 Millionen Britische Pfund (17,5 Millionen Euro) taxiert. Die Bieterin plant, den derzeitigen Eigentümer:innen 30 Britische Pence pro Aktie zu zahlen. Das ist rund das Dreifache des aktuellen Börsenkurses, der am Donnerstagabend bei 9,8 Britischen Pence lag.

Die 2002 gegründete Seraphine Group ist seit dem Sommer 2021 an der Londoner Börse notiert. Seither geriet das Unternehmen aufgrund von Problemen in der Lieferkette, Kostensteigerungen und den Folgen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine zunehmend in wirtschaftliche Schwierigkeiten und rutschte in die Verlustzone. Der Börsenkurs sackte währenddessen immer weiter ab.

Die designierte Käuferin kündigte im Rahmen des Übernahmeangebots an, Seraphine von der Börse nehmen zu wollen. Am Management und Geschäftsmodell des Bekleidungsanbieters solle sich aber nach jetzigem Stand nichts ändern. Die Unternehmensführung von Seraphine erhofft sich vom künftigen Investor die nötige Kapitalspritze, um ihre Wachstumsstrategie umsetzen zu können.

Mayfair
Mayfair Equity Partners LLP
Purple Bidco Limited
Seraphine
Seraphine Group plc
Übernahme