L Brands erwägt Trennung von La Senza

Der US-amerikanische Handelskonzern L Brands Inc. denkt ernsthaft über eine weitere Straffung seines Markenportfolios nach. Zur Disposition steht nun auch der kanadische Wäscheanbieter La Senza. Es würden aktuell „alle strategischen Alternativen“ für die Tochtergesellschaft geprüft, teilte L Brands mit. Die Entscheidung sei im Rahmen der Strategie, den Shareholder-Value zu steigern und die Konzentration auf die größeren Kernmarken zu legen, getroffen worden. Zum Konzern gehören auch die Wäschelabels Victoria’s Secret und Pink sowie die Kosmetikkette Bath & Body Works. Erst vor einem Monat hatte L Brands die Schließung der Boutiquenkette Henri Bendel verkündet.

La Senza bereitet dem Konzern derzeit wenig Freude. Für das Geschäftsjahr 2018/19 erwartet er einen operativen Verlust in Höhe von etwa vierzig Millionen US-Dollar bei der kanadischen Lingerie-Marke. Der Jahresumsatz von La Senza wird voraussichtlich etwa 250 Millionen US-Dollar erreichen. Das Label verfügt derzeit über 126 in Eigenregie betriebene Filialen in Nordamerika und 188 partnergeführte Shops im Rest der Welt.

Foto: La Senza Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN