Levi Strauss & Co. verspricht 3 Millionen US-Dollar für Covid-19-Hilfe

Der US-Bekleidungskonzern Levi Strauss & Co. hat versprochen, 3 Millionen US-Dollar für Gemeinschaften zu spenden, die vom Coronavirus betroffen sind. Dies nachdem er bereits 500.000 US-Dollar in seine Serie von Live-Konzerten 5:01 Live gesteckt hat.

„Gemeinsam werden wir zunächst 3 Millionen Dollar zur Unterstützung der von der Covid-19-Krise betroffenen Gemeinschaften auf der ganzen Welt bereitstellen - mit Schwerpunkt auf unseren Mitarbeitern, Gruppen, die sich für unterversorgte und gefährdete Menschen in ihren Gemeinschaften einsetzen, und den Menschen, die unsere Produkte herstellen, von denen die große Mehrheit Frauen sind“, hieß es von Marketing-Chefin Jennifer Sey auf dem Levi’s-Blog „Off the Cuff“ am Freitag.

Dies ist eine Initiative des Konzern zusammen mit der Levi Strauss Foundation, die vor mehr als 65 Jahren gegründet wurde, und soll die Nicht-Regierungsorganisationen unterstützen, die es derzeit schwer haben, finanzielle Mittel aufzubringen.

Zu den unterstützten Organisationen gehören etwa Chinese for Affirmative Action, die sich gegen Rassismus gegenüber asiatischen Gemeinschaften in den USA einsetzt; VisionSpring, die Bekleidungsfabriken dabei hilft, auf Schutzkleidung umzustellen; Swasti in India, die sich für die Bedürfnisse von Bekleidungsarbeitern in Indien engagiert; die chinesische Jugendorganisation Hubei Youth Foundation, die Schutzmasken und medizinische Ausrüstung an medizinisches Personal spendet und The Tipping Point, eine Organisation, die Armut in der kalifornischen Bay Area bekämpft.

Aber das ist noch nicht alles: Die Levi Strauss Foundation und Levi Strauss unterstützen auch eine Reihe weiterer Organisationen, darunter Ärzte ohne Grenzen und den Urgent Action Fund for Women’s Rights. Ebenso greift die mitarbeiterfinanzierte Red Tab Foundation derzeitige und ehemalige Levi Strauss-Mitarbeiter unter die Arme, und steht ihnen in Zeiten wie diesen bei. Zudem berät das Unternehmen andere, die bei ihm anfragen, und ebenfalls einen ähnlichen Fonds ins Leben rufen wollen, um ihren Mitarbeitern zu helfen.

Levi Strauss hatte am 27. März 5:01@ Live ins Leben gerufen, eine Serie von Live-Konzerten, die es täglich über Instagram gibt und die Künstler wie DaniLeigh, Snoop Dogg und Taboo, Moses Sumney, Vic Mensa und Brett Young präsentieren. Das Unternehmen hatte dafür bereits 500.000 US-Dollar bereitgestellt, die direkt an die kreative Gemeinschaft gehen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN