Marquee Brands übernimmt Outdoormarke Dakine

Der US-amerikanische Brand-Management-Konzern Marquee Brands LLC hat sein Portfolio weiter ausgebaut. Am Mittwoch verkündete das Unternehmen, hinter dem der Finanzinvestor Neuberger Berman steht, die Übernahme der Markenrechte und des gesamten geistigen Eigentums der Outdoormarke Dakine. Ken Meidell, der CEO von Dakine, wird nach der Transaktion einen Posten beim neuen Eigentümer erhalten. Zu Marquee Brands gehören bereits prominente Labels wie Ben Sherman, Bruno Magli, Body Glove und BCBG Max Azria.

Gleichzeitig schloss Marquee Brands ein langfristiges Lizenzabkommen mit dem US-amerikanischen Textilproduzenten JR286, der das betriebliche Vermögen von Dakine übernommen hatte. JR286 wird im Rahmen der Partnerschaft künftig die Produkte der Marke herstellen und vermarkten.

„Das Team von JR286 ist Weltklasse, und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ihm das volle Potenzial der Marke Dakine auszuschöpfen“, erklärte Michael DeVirgilio, der President von Marquee Brands, in einer Mitteilung. Zachary Sigel, Managing Director bei Neuberger Berman, betonte, dass die 1979 auf Hawaii gegründete Outdoor-Marke über „noch nicht erschlossene Wachstumsmöglichkeiten“ verfüge. „Damit steht sie perfekt für die Art der Zukäufe, die wir für das Portfolio von Marquee Brands suchen“, so Sigel.

Foto: Dakine Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN