McGregor macht 2019 sein Comeback: Das sind die neuen Besitzer

Es hat eine Weile gedauert, aber die Modemarke McGregor feiert ihr Comeback. Nach den zwei Insolvenzen der McGregor Fashion Group und der Doniger Fashion Group 2016 und 2017 verschwand die Marke vom Markt. Inzwischen haben die Markenrechte wieder neue Eigentümer gefunden. 2019 feiert die Marke ein Comeback, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

Die Investoren Fred Gehring, Ludo Onnink und DM Equity Partners, ein Unternehmen des Entrepreneurs Ben Mandemakers und des Bankers Rob ten Heggeler stehen hinter dem Neustart von McGregor, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. "McGregor ist eine Kultmarke und wurde 1921 gegründet. Eigentlich ist sie der Erfinder von '"American Sportswear". In den fünfziger, sechziger und siebziger Jahren, als die großen Marken von heute noch gegründet werden mussten, war sie der absolute Marktführer. Wir sehen großes Potenzial", sagt der neue Topmann Fred Gehring. "Aus den glorreichen Jahren stammt ein riesiges Erbe: technische Innovation, Sportlichkeit und Stilbewusstsein aus einer klassischen Essenz. Und auch mit der nötigen Haltung und dem nötigen Humor. Es gibt auch noch eine treue Kundenbasis, denn eine Verbraucherstudie hat gezeigt, dass der Bekanntheitsgrad der Marke mit dem der Marktführern konkurrieren kann. Unsere Herausforderung besteht darin, McGregor 'aufgefrischt' wieder auf den Markt zu bringe, die fast hundert Jahre alten Kernwerte der Marke wieder auf unsere Zeit zu übertragen."

Gehring und Onnink waren von 1997 bis 2016 CEO und COO von Tommy Hilfiger. Als Chairman und Vice Chairman werden sie hinter den Kulissen an Strategie, Markenentwicklung und Supervision arbeiten. Coen Gehring wird die Aufgabe des Geschäftsführers übernehmen, nicht zu verwechseln mit dem bereits erwähnten Aufsichtsratsvorsitzenden Gehring. Coen Gehring arbeitete auch für Tommy Hilfiger und auch für Denham den Jeansmaker und Hunter Boots.

McGregor launcht den neuen Webshop im März 2019 und im Herbst folgen eigene Stores und Franchise-Stores. Die neue Herbstkollektion wird ab dem 18. Januar in der neuen Hauptgeschäftsstelle von McGregor in Amsterdam zu sehen sein.

Comeback McGregor: Was vorher geschah

Die Doniger Fashion Group, damals Inhaber der Markenrechte von McGregor, wird am 7. September 2017 für zahlungsunfähig erklärt. Dies ist das zweite Mal, dass die Marke McGregor mit dem Konkurs zu kämpfen hat. Nicht viel später, am 25. September, wird bekannt gegeben, dass der Unternehmer Rens van de Schoor mit DuSoutien Beheer einen Neuanfang mit den niederländischen Geschäftsaktivitäten von McGregor, Gaastra und Adam Brandstores vorantreiben wird. Van de Schoor war zuvor unter anderem für den erfolgreichen Neustart von Miss Etam und Promiss verantwortlich. Im Oktober 2017 wird der Neustart von McGregor und Gaastra abgesagt. Van de Schoor ist zu dem Schluss gekommen, dass ein Relaunch keine Chance auf Erfolg hat", sagt der Unternehmer gegenüber der Zeitung Financieele Dagblad. Der Insolvenzverwalter der Doniger Fashion Group beschreibt die Argumente von Van de Schoor als "nicht überzeugend". Van de Schoor ist auf der Suche nach einem neuen Käufer für McGregor sowie Gaastra und Adam Brandstores.

Es stellt sich heraus, dass die Markenrechte von McGregor einen neuen Eigentümer gefunden haben, als das Modehaus McGregor Adidas wegen der Verwendung des Namens McGregor vor Gericht bringt. Die Firma McGregor IP B.V. gewinnt das Zwischenverfahren, so dass die Adidas-Marke Reebok keine Kleidung mit dem Wort McGregor mehr verkaufen darf.

Dieser Beitrag wurde zuvor auf FashionUnited veröffentlicht: Übersetzung und Bearbeitung: Weixin Zha

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN