McGregor macht als Doniger Fashion Group weiter

Die niederländische Mode-Einzelhandelsgruppe McGregor, die erst im letzten Monat Konkurs für einen Teil ihrer Tochterunternehmen angemeldet hatte, wird unter dem neuen Namen Doniger Fashion Group weitermachen.

Als Teil der neuen Modegruppe werden Adam Menswear und die McGregor-Marken zusammegelegt und das neue Angebot von den beiden ehemaligen Direktoren geleitet.

Erst Mitte Juni hatte das Modeunternehmen, zu dem auch die maritime Lifestyle-Marke Gaastra gehört, noch erklärt, Insolvenz sei kein Thema . Das Unternehmen wurde dann Ende Juni zum Verkauf angeboten und konnte auch einige Interessenten für sich gewinnen, allerdings wollte nur einer die gesamte McGregor Fashion Group übernehmen. Mit diesem konnte jedoch keine Einigung erzielt werden. Daraufhin entschieden sich die ehemaligen Besitzer, mit einer neu eingetragenen Firma einen Neustart zu machen.

Als Teil des neuen Managementteams werden Joep van Straaten und Kris Mierop die Doniger Fashion Group leiten, während ein Finanzchef noch gefunden werden muss. 1.100 Arbeiter werden ihre Arbeitsplätze behalten und wahrscheinlich 150 Jobs gestrichen werden. Alle Filialen bleiben weiterhin geöffnet.

McGregor macht als Doniger Fashion Group weiter

2015 verzeichnete McGregor einen Verlust von 26 Millionen Euro

Die Marke McGregor wurde 1993 im niederländischen Driebergen gegründet und betreibt 150 eigene Einzelhandelsgeschäfte. Zudem sind ihre Artikel über den Großhandel und andere Kanäle in rund 3.000 Verkaufsstellen weltweit erhältlich. Trotz eines erfolgreichen Jahres mit einem Umsatz von 231 Millionen Euro musste McGregor 2015 einen Verlust von 26 Millionen Euro hinnehmen.

Der Geschäftsführer der neuen Doniger Fashion Group, Joep van Straaten, erklärte, mit weiteren Ankündigungen zur Zukunfsstrategie und weiteren Plänen bis nach dem ersten Quartal warten zu wollen.

Der neue Name soll den anglo-amerikanischen Pioniergeist des Labels unterstreichen: David Doniger war ein schottischer Hutmacher und Unternehmer, der wie viele andere Europäer auf der anderen Seite des Atlantiks auf ein besseres Leben hoffte.

Er brachte seine erste Kollektion aus Schottland mit und bot Herren- und Knabenbekleidung unter dem McGregor Sportswear-Label an - ein Hinweis auf seine Clanzugehörigkeit in der alten Heimat. David D. Doniger and Company wurde in den 50er Jahren zum führenden Sportswearproduzenten der USA und wurde später in McGregor-Doniger umbenannt. 1977 wurde das Unternehmen an die Rapid-American Corporation verkauft.

Fotos: McGregor Facebook
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN