• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Mutterkonzern Conzzeta plant Verkauf des Outdoor-Labels Mammut

Mutterkonzern Conzzeta plant Verkauf des Outdoor-Labels Mammut

Von Jan Schroder

9. Dez. 2019

Business

Die schweizerische Holdinggesellschaft Conzzeta AG will ihr Geschäftsfeld radikal verkleinern. Davon betroffen ist auch der Outdoor-Ausstatter Mammut Sports Group AG. Den stellte der in Zürich ansässige Konzern am Montag zum Verkauf.

Der Verwaltungsrat habe beschlossen, „den Konzern künftig auf den Geschäftsbereich Bystronic auszurichten“, teilte Conzzeta am Montag mit. Der „weltweit führende Anbieter von hochwertigen Lösungen für die Blechbearbeitung“ sei bereits jetzt mit einem Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Schweizer Franken (922 Millionen Euro) der „mit Abstand größte Geschäftsbereich“ der Unternehmensgruppe.

Nach der Entscheidung, sich ganz auf eines seiner Segmente zu konzentrieren, will der Konzern nun die übrigen Geschäftsfelder abgeben. Dazu zählt auch die Sparte Mammut. Die habe zwar in den vergangenen Jahren ihren Jahresumsatz kontinuierlich auf rund 250 Millionen Schweizer Franken steigern können, sei unter dem Dach der Holding aber an ihre Grenzen gelangt: Mammut verfüge „als Teil von Conzzeta außerhalb von Europa letztlich nicht über den notwendigen Marktzugang, um das Potenzial in absehbarer Frist zu realisieren“, erklärte der Konzern. Derzeit evaluiere er daher „Käufer, die über die entsprechenden Voraussetzungen verfügen“. Eine entsprechende Transaktion solle „vorbehältlich der Marktlage bis Ende 2020 abgeschlossen“ werden, teilte Conzzeta mit.

Foto: Conzzeta, ©Thomas Senf