Première Vision fällt im September aus

Die Septemberausgabe der französischen Textilmesse Première Vision wurde aufgrund von Bedenken wegen Covid-19 abgesagt.

Die Organisatoren sagten, dass die physische Messe ursprünglich vom 15. bis 16. September in Paris geplant war, nachdem es in ganz Europa ermutigende Anzeichen für eine Rückkehr zur Normalität nach dem Lockdown und einen Anstieg der Besucher-Voranmeldungen für die Veranstaltung in den vergangenen Wochen gegeben hatte.

Aber eine kürzlich getroffene Entscheidung der französischen Regierung, die Wiederaufnahme von Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Personen bis nach dem 31. Oktober zu verbieten, nachdem es in Europa zu einem Wiederanstieg der Fälle gekommen ist, hat dazu geführt, dass die physische Veranstaltung nicht mehr länger durchführbar ist.

Die Veranstaltung wird stattdessen vollständig digital stattfinden. Tatsächlich ist der Première Vision Marketplace seit dem 10. Juli in Betrieb, wird aber nun "die Zügel für die Veranstaltung vollständig übernehmen". Er bietet 1.588 E-Shops, über 20.000 gelistete Produkte und ist in acht Produktuniversen unterteilt: Stoffe, Leder, Accessoires, Garne, Denim, intelligente Kreation, Designs, Fertigung.

In den vergangenen Monaten sahen sich führende Modemessen und Modewochen gezwungen, physische Shows abzusagen und durch digitale Veranstaltungen zu ersetzen. Die kommenden Modewochen in New York, London, Mailand und Paris werden alle physische und digitale Elemente miteinander vermischen, während die Veranstalter ihre ersten vorsichtigen Schritte zurück zur Normalität vor der Pandemie unternehmen.

"Die Aussetzung der physischen Ausgabe von Première Vision Paris im September diesen Jahres war eine schwierige Entscheidung, mit der wir uns angesichts der Anweisungen der französischen Regierung abgefunden haben", sagte Gilles Lasbordes, Generaldirektor von Première Vision, in einer Erklärung. "Wir haben jedoch das Glück, zu den allerersten in diesem Sektor zu gehören, die in die Digitalisierung investiert haben, um den Service, den wir dem gesamten Markt anbieten, zu stärken und ihm bei dieser Transformation zu helfen.

Première Vision bestätigte, dass ihre kleinere Messe, Made in France Première Vision, die den französischen Herstellern gewidmet ist, am 1. und 2. September weiterhin im Carreau du Temple stattfinden wird. Sie wird etwa 100 Aussteller begrüßen.

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass sich Tranoï, eine weitere führende französische Messe, der GL Events Group, dem 49-prozentigen Anteilseigner der Textilmesse Première Vision, angeschlossen hat. Dieser Schritt zielt darauf ab, die beiden Messen einander näher zu bringen und "einen einzigartigen Knotenpunkt für physische und digitale B2B-Veranstaltungen, Dienstleistungen und Inhalte zu schaffen, um den neuen Herausforderungen des Marktes gerecht zu werden".

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Bild: Première Vision

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN