• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Primark strukturiert Geschäft in den Niederlanden um – 240 Stellen gestrichen

Primark strukturiert Geschäft in den Niederlanden um – 240 Stellen gestrichen

Von Natasja Admiraal

11. März 2022

Business

Beeld: Primark

Primark soll in den Niederlanden umstrukturiert werden. Mehr als 240 Mitarbeitende sollen ihren Arbeitsplatz verlieren, insbesondere im Management. Das geht aus einer internen E-Mail hervor, die der Nachrichtenplattform Nu.nl vorliegt und deren Inhalt von einem Unternehmenssprecher bestätigt wurde.

Die Umstrukturierung umfasst die Abschaffung einer Reihe von Funktionen in der Filialleitung, "um die Struktur zu vereinfachen", so ein Primark-Sprecher gegenüber Nu.nl. „Die Änderungen sollen für eine klarere Verantwortlichkeit sorgen und eine größere Flexibilität und Managementunterstützung in den Stores gewährleisten." Nach Angaben des Sprechers gibt es derzeit keine Pläne, niederländische Läden zu schließen.

Bei den Maßnahmen sollen aber nicht nur Stellen abgebaut werden. Es werden auch zusätzliche Funktion eingeführt, die 200 Arbeitsplätze schaffen sollen, berichtet Nu.nl. Außerdem soll die dass die Primark-Geschäftsleitung derzeit mit dem Betriebsrat und den Gewerkschaften über einen Sozialplan für die betroffenen Arbeitnehmer:innen verhandeln. David Swann Lassche, Country Manager für die Niederlande, sagte, dass dieser Plan bis zum 1. Mai fertig sein soll.

Primark ist von der Corona-Krise schwer getroffen worden. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Maßnahmen schätzungsweise zwei Milliarden Britische Pfund an Einnahmen verloren. Primark hatte zuvor eine Umstrukturierung in Großbritannien angekündigt, die den Abbau von rund 400 Arbeitsplätzen vorsieht.

Dieser übersetzte und bearbeitete Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl.

Niederlande
PRIMARK
WORKINFASHION