• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Sind Markenverpackungen wirklich ein Mehrwert für das E-Commerce Erlebnis?

Sind Markenverpackungen wirklich ein Mehrwert für das E-Commerce Erlebnis?

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

17. Juni 2022

Business

Credit Photo: Montreet

Jahrelang mussten E-Commerce-Verpackungen gebranded und sexy sein. Aber die Verbraucher verändern sich. Sind maßgeschneiderte Verpackungen heute wirklich die beste Art, Kunden zu begeistern?

Marken navigieren nach besten Kräften, damit die Lücke zwischen In-Store- und digitalen Shopping-Erlebnissen geschlossen wird.

Ein unvergessliches Unboxing war schon immer ein entscheidender Berührungspunkt. Jahrelang war es üblich, Geld für sexy, auffällige Markenverpackungen auszugeben, um diesen Job zu erledigen.

Aber sind maßgeschneiderte Verpackungen heute wirklich die beste Art, Kunden zu begeistern?

Verschwenderisches Unboxing ist vorbei, lange lebe bedeutungsvolles Unboxing

Seit Jahren haben sich schöne Kartons durch Werbung und kundengenerierten Content selbst bezahlt. Unboxing-Videos in sozialen Medien sind immer noch sehr beliebt.

Die Entwicklung eines bewussteren Konsumverhaltens darf jedoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Verbraucher, die umweltbewusste Alternativen verlangen, sind nicht mehr die Ausnahme, sie werden zum Standard.

Mit dem Aufstieg des E-Commerce erhalten Verbraucher mehr Verpackungen zu Hause, als je zuvor. Wenn Unboxing noch Spaß gemacht hat, wird das Zerreißen und Entsorgen von verschwenderischen Pappkartons zu einer lästigen Aufgabe, die einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt.

„Der Nervenkitzel des Auspackens ist weg, jetzt, wo wir alles auspacken müssen.“

Wenn also Marken behaupten, nachhaltiger zu sein aber trotzdem verschwenderische Verpackungen verwenden, erhalten viele von ihnen in den sozialen Medien mehr Gegenreaktionen als Lob.

Photos by Curology on Unsplash

In den letzten Jahren sind zwei rasch wachsende Trends zu erkennen:

  • Der Anstieg des bewussten Konsums, vor allem bei den jüngeren Generationen,
  • Allgemeine „Verpackungsmüdigkeit“ der Verbraucher

„Die wahren Verpackungsziele der Verbraucher bestehen nicht darin, dass viele Kisten darauf warten, weggeworfen zu werden. Sie wollen Verpackungen, die möglichst wenig Abfall verursachen und einfach sind“, sagt Pierre Hassan.

Der Aufstieg zielgerichteter Verpackungen

Kunden erwarten nachhaltige Lösungen. Brands überdenken bereits ihre Verpackungsstrategien und setzen bei In-Store- und Online-Käufen auf Nachhaltigkeit.

Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass Marken, die den Nachhaltigkeitswechsel nicht schaffen, es in diesem Jahrzehnt bereuen werden, ähnlich wie diejenigen, die den Internet-Boom der 90er Jahre nicht umgesetzt haben.

Doch wenn Nachhaltigkeit im E-Commerce ein Muss ist, ist sie auch eine Gefahrenzone und die Verpackung ein risikoreicher Berührungspunkt. Ein Fauxpas und man fällt direkt in das Greenwashing Loch.

„Marken steuern das Bedürfnis, als das Richtige gesehen zu werden und wirklich das das Richtige tun zu wollen“,

Robert Lockyer, CEO von Delta Global.

Immer mehr Marken entscheiden sich für nachhaltige Verpackungen aufgrund der Werte, die sie, über optische Auffälligkeit hinaus, vermitteln. Dieser Wandel in der Branche lässt Mehrwegverpackungen an erster Stelle stehen.

Mehrwegverpackungen für ein besseres Unboxing-Erlebnis

Uns ist bewusst, dass man im E-Commerce-Geschäft folgende Punkte beachten möchte, wenn es um die Unboxing-Experience geht:

  • Einprägsamkeit – Man möchte, dass sich die Kunden an die Zeit erinnern, die sie in Ihrem E-Shop eingekauft haben.
  • Erlebnis – Man möchte, dass sie sich über den Erhalt des Produktes freuen, es auspacken und es in ihrem Leben begrüßen.
  • Persönlichkeit – Man möchte, dass sie sich mit der Marke verbunden fühlen, auch wenn sie noch nie mit einem der Mitarbeiter gesprochen haben.

Man muss nicht die luxuriöse, maßgeschneiderte Verpackung wählen, um das zu erreichen.

„Eine hübsche Box ist eine nette Verbindung zu Ihren Kunden aber es ist eine passive.“

Gen Z ist eine Generation von unerschrockenen Aktivisten, und Kunden wollen nicht mehr passiv sein.

Gebt ihnen etwas, mit dem sie interagieren können und wo sie aktiv dran teilnehmen können.

Wenn ihr Euren Kunden zeigen wollt, dass Euch die Umwelt am Herzen liegt, reicht das Aufdrucken eures Logos in Grün auf der Verpackung nicht.

Die Messlatte in der Unboxing-Welt wurde höher gelegt. Verpackungen können durch ihr Aussehen immersiv sein, aber noch mehr durch die Werte, die sie vermitteln.

„Verpackt Eure Produkte mit Euren Werten und nicht mit einer Schleife.“

Lasst Eure Kunden die nachhaltige Option wählen und habt die Kontrolle darüber.

Mit RePack als Option könnt ihr die Erwartungen Eurer umweltbewussten Kunden treffen.

Nachhaltigkeit muss spürbar werden. Mehrwegverpackungen versprechen diese aktive Erfahrung zwischen Euch und Euren Kunden. Es ist eine völlig neue Art der Beziehung zu den Kunden und wird einen stärkeren Impact bei den Käufern hinterlassen.

Die Wahl zwischen den Extremen – der luxuriösen Box oder der nachhaltigen Mehrwegverpackung – ist eine Entscheidung, die man treffen muss.

In einem Jahrzehnt, in dem sich die Verbrauchsmuster ändern, setzen wir auf Mehrweg.

Fuer weitere Informationen besuchen Sie: www.repack.com

E-COMMERCE
RePack
verpackungen