(werbung)
(werbung)
Steilmann plant Comeback

Das Modeunternehmen Steilmann, das Ende Februar dieses Jahres Insolvenz anmelden musste und seitdem Käufer für die rund 70 verschiedenen Tochtergesellschaften der Unternehmensgruppe gesucht und auch gefunden hat, wird auf der Moda Woman in Birmingham im Februar 2017 ein Comeback feiern.

Das heißt, ein Jahr nach der Insolvenzanmeldung wird es mit der Präsentation der Herbst/Winter 2017-Mode eine offizielle Wiedereinführung geben. Die Adler Modemärkte AG, die die Rechte an Marke, Designs und Mustern erworben hat, hat zu diesem Zweck ein kleines Team ehemaliger Steilmann-Mitarbeiter um den ehemaligen Produktmanager Björn Reich gescharrt, das Steillmann wieder aufleben lassen soll.

Die Wiedereinführung der Marke wird zunächst in Russland, Skandinavien, der Tschechischen Republik und Großbritannien geschehen. In Irland wird das Modeunternehmen Fashion Hse, das betreits zuvor Steilmann in Ireland vertrieb, zum Hauptlieferanten der Marke in Irland und Großbritannien werden.

Wiedereinführung von Steilmann in 5 Märkten und auf der Moda Woman

“Wir freuen uns sehr darauf, Steilmann wieder im Markt einzuführen. Es war eine Hauptmarke für viele unabhängige Händler und hat eine große Lücke hinterlassen. Die Kollektion macht in dem gleichen Stil weiter, für den Steilmann bekannt ist, und wir werden hauptsächlich ehemalige Fachhändler ansprechen, bevor wir uns an neue Kunden wenden”, erklärte Marc O’Rourke, Vertriebsdirektor bei Fashion Hse, laut WWB.

Moda Woman wird vom 19. bis 21. Februar im NEC in Birmingham stattfinden sowie vom 12. bis. 13. Februar im Grange Fitzrovia Hotel in London und vom 6. bis 17. Februar bei Fashion Hse in Dublin. Steilmanns Herbst/Winter 2017-Kollektion wird aus 120 Teilen bestehen, die alle im charakteristisch koordinierten Look der Marke gehalten sind.

Erst Ende Oktober gab Steilmann bekannt, rund zwei Drittel der Arbeitsplätze gesichert zu haben. Dass Insolvenzverfahren nicht immer gleich das Aus bedeuten müssen, haben auch andere deutsche Modeunternehmen wie Strauss Innovation, Escada, Dress-For-Less und andere bewiesen.

Foto: Steilmann Website