Textilindustrie startet neue digitale Lernplattform

Die Textilindustrie befindet sich im Umbruch: Neue Materialien drängen auf den Markt, und auch die Verbindung von Stoff und Technik wird immer relevanter. Darüberhinaus werden moderne High-Tech-Fasern immer häufiger in der Luft- und Raumfahrt, der Bauindustrie, der Medizintechnik oder dem Automobilbau eingesetzt, was wiederum neue Herausforderungen für die Branche bereithält.

Damit einher geht ein steigender Bedarf an Fachkräften mit Kenntnissen im Umgang mit neuen Materialien, Prozessen, Verfahren und Anforderungen potentieller neuer Kunden und Entwicklungspartner. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, setzt der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie auf eine neue digitale Lernplattform namens „Learn Textile!“, mit deren Hilfe die Beschäftigen der Textilwirtschaft lernen sollen, mit neuen Materialien und Techniken umzugehen. Dazu sollen auf der Basis von zielgruppenspezifischen didaktischen Konzepten E-Learning-Kurse sowie Übungs- und Prüfungsmodule für verschiedene Themenfelder erstellt werden.

Projektpartner sind neben dem Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie die Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf, die Hochschule Niederrhein University of Applied Sciences, die Technische Universität Kaiserslautern, der Verband der Südwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie und die Allianz faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg.

Foto: textil+mode

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN