• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • The Edit LDN sichert sich Finanzierung in Höhe von 4,8 Millionen US-Dollar

The Edit LDN sichert sich Finanzierung in Höhe von 4,8 Millionen US-Dollar

Von Simone Preuss

17. Jan. 2023

Business

The Edit LDN bei Harrods. Bild: The Edit LDN

Der Online-Marktplatz für Sneaker, Streetwear und Sammlerstücke in limitierter Auflage, The Edit LDN, hat eine Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 4,8 Millionen US-Dollar (rund 4,4 Millionen Euro) bekannt gegeben. Damit möchte das in London ansässige Unternehmen seine Präsenz in den Vereinigten Staaten, im Nahen Osten und in Nordafrika ausbauen will.

Die Seed-Runde wird von dem in New York ansässigen Unternehmen Regah Ventures angeführt, einem frühen Investor in Unternehmen wie Uber, Coinbase und Instacart. An der Runde beteiligen sich auch prominente Sportler wie der Kapitän der New York Giants, Xavier McKinney, der NBA-Superstar P.J. Tucker und der Premier-League-Fußballer Jesse Lingard.

„Wir haben uns darauf konzentriert, allen, die weltweit limitierte Sneaker kaufen, einen erstklassigen Service zu bieten, und das superschnell. Dies war ein ungedeckter Bedarf in der Sneaker-Community, und unser Wachstumserfolg ist ein Beweis dafür, wie wir dieses Bedürfnis befriedigen“, erklärt The Edit LDN-Gründer und CEO Moses Rashid in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung.

„Wir unterstützen The Edit LDN dabei, der innovativste globale Marktplatz für limitierte Sneaker, Streetwear und Sammlerstücke zu werden. Mit der einzigartigen Marktpositionierung, den prominenten Endorsements und der starken Marke, die sie in kurzer Zeit aufgebaut haben, ist es ein wirklich spannendes Geschäft. Wir haben volles Vertrauen in Moses und das gesamte Managementteam, dass sie dieses Unternehmen in kurzer Zeit zu einem Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar machen werden, und wir von Regah Ventures freuen uns, Teil dieser Reise zu sein“, kommentiert Mark Hager, CEO von Regah Ventures.

Eine Lücke im Bereich Luxus-Sneaker schließen

Der Marktplatz verzeichnet derzeit ein jährliches Umsatzwachstum von mehr als 500 Prozent und stützt sich auf ein Geschäftsmodell, das eine Lücke im Bereich der Luxussneaker schließt. Das Modell bringt engagierte Käufer:innen mit erstklassigen Wiederverkäufer:innen zusammen und authentifizierte Artikel zeitnah. The Edit LDN nutzt eine eigene Technologie, die sich auf Geschwindigkeit, Effizienz und Erfahrung konzentriert, und bietet als erster Sneaker-Marktplatz in Großbritannien Dienstleistungen wie Lagermöglichkeiten, ein persönliches Shopping-Team und einen Lieferservice am selben Tag. Für 2023 plant The Edit LDN, diesen Service auf fünf neue Länder auszuweiten.

The Edit LDN-Gründer und CEO Moses Rashid. Bild: The Edit LDN

„Wir haben Beziehungen zu Marken, Prominenten und Versender:innen aufgebaut und können uns so die begehrtesten Produkte für unsere Kundschaft sichern. Unser robuster Authentifizierungsprozess und unsere detaillierten Lieferketten haben dazu beigetragen, das Vertrauen und die Vorliebe für die Marke zu stärken. Wir werden unsere technische Ausstattung verdoppeln, um sicherzustellen, dass wir der Zeit voraus sind, um die neuesten Sneaker schnell zu beschaffen, anzubieten und an alle und überall auf der Welt zu versenden“, verspricht Rashid.

The Edit LDN wurde im Januar 2020 von Rashid in seinem Gästezimmer aus einer Leidenschaft für Turnschuhe heraus gegründet und hat sich innerhalb von nur zwei Jahren zu einem Multimillionen-Dollar-Unternehmen entwickelt. Das Team wurde von 18 auf 45 Beschäftigte erweitert, darunter ein Finanzdirektor, der von StockX kam. Edit LDN ist auch die erste globale Sneaker-Plattform, die über Bloktopia in das Metaversum eintrat, und Krypto-Zahlungen akzeptierte.

2022 unterzeichnete das Unternehmen ein zweijähriges globales Partnerschaftsabkommen mit den Chicago Bulls, dem größten Sport-Franchise der Welt. Außerdem startete das Unternehmen bereits 2021 als erster Wiederverkäufer im Kaufhaus Harrods und eröffnete im November 2022 neue Konzessionsflächen in den Galeries Lafayette in Doha. Mit Harvey Nichols wurde eine Vereinbarung über den Start in Riad im Februar dieses Jahres unterzeichnet. Zu den Nachhaltigkeitsinitiativen gehören ein PreLoved-Marktplatz, der im November 2022 eingeführt wird, und eine Investition in eine Technologie, die Pappkartons in Knallfolie verwandelt.

Die Turnschuhindustrie wird derzeit weltweit auf 30 Milliarden US-Dollar (rund 27,7 Milliarden Euro) geschätzt.

Lesen Sie auch:

Luxus
Resale
SNEAKERS
The Edit LDN