Vestiaire Collective erhält Finanzspritze in Höhe von 58 Millionen Euro

Das französische Unternehmen Vestiaire Collective gab am Dienstag in Paris den erfolgreichen Abschluss einer Finanzierungsrunde bekannt, in der es sich Investitionen von Vetruvian Partners, Eurazeo und Idinvest Partners in Höhe von 58 Millionen Euro sichern konnte. Diese Gelder sollen für das weitere internationale Wachstum und den Ausbau der operativen Kapazitäten von Europas führendem C2C-Marktplatz für Premium- und Luxusmode aus zweiter Hand verwendet werden.

Konkret dient die Finanzierungsrunde dem Ziel, die Führungsposition von Vestiaire Collective auf dem europäischen Markt auszubauen, das Wachstum in den USA anzukurbeln und die Expansion in neue Märkte, unter anderem im asiatisch-pazifischen Raum, im Jahr 2017 zu unterstützen. Zudem soll ein "einzigartiges neues Logistikzentrum", das in Frankreich gebaut werden soll, der steigenden Nachfrage in Europa nachkommen. Weltweit sollen so in den nächsten 18 Monaten 120 neue Arbeitsplätze entstehen.

Ein weiteres Ziel von Vestiaire Collective ist es, bis 2018 eine klare globale Führungsrolle als Handelsplattform für Käufer und Verkäufer einzunehmen. Bereits heute erwirtschaftet das Unternehmen 65 Prozent seiner Umsätze außerhalb Frankreichs. Zudem sollen die neuen Mittel in die Stärkung der Vertriebsplattform und in die Verbesserung des geräteübergreifenden Benutzererlebnisses investiert werden.

Expansion in Europa, USA und Asien ist Ziel von Vestiaire Collective

„Mit den Investitionen der neuen Finanzierungsrunde geben uns unsere neuen und bisherigen Investoren Rückendeckung für unser Geschäftsmodell und zeigen ihr Vertrauen in unsere Fähigkeit, unsere ehrgeizigen internationalen Wachstumsziele in die Tat umzusetzen. Sie bieten uns die Mittel für organisches und gegebenenfalls auch nicht organisches Wachstum, um unsere Führungsposition in Europa zu stärken, ein ähnlich schnelles Wachstum in den USA zu erreichen und neue Märkte mit hohem Potenzial, unter anderem im asiatisch-pazifischen Raum, zu erschließen, sagte Sébastien Fabre, Gründer und CEO von Vestiaire Collective.

Während die Private-Equity-Gesellschaft Vitruvian Partners die Finanzierungsrunde als neuer Partner anführte und damit seine erste Investition in Frankreich tätigte, stockten die beiden bisherigen Anteilseigner, die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft Eurazeo und der Vermögensverwalter Idinvest Partners, ihre Beteiligung auf. Seit der Gründung von Vestiaire Collective im Jahr 2009 hat das junge Unternehmen Investitionen in Höhe von insgesamt 116 Millionen Euro erhalten, und zwar außer den drei genannten Investoren von Zadig & Voltaire, Ventech, Balderton Capital und Condé Nast International.

„Vestiaire Collective ist mit Abstand der größte spezialisierte Marktplatz für Luxusmode und -accessoires aus zweiter Hand in ganz Europa und kann mit seiner innovativen Plattform mit hoher Geschwindigkeit den Markt entwickeln und sich Anteile von weniger effizienten Vorgängermodellen sichern. Die Plattform bietet Verkäufern die Möglichkeit, ehemalige Lieblingsstücke aus ihrer Garderobe in zweite Hände zu geben, und Käufern, in über 600.000 Produkten zu stöbern, um begehrte Stücke zu großartigen Preisen zu ergattern. Dank dieser Vorzüge hat sich eine engagierte und enthusiastische Nutzergemeinde gebildet. Wir freuen uns sehr, eine Partnerschaft mit einem solch hochkarätigen Managementteam einzugehen und mit unserem ersten Investment in Frankreich die internationale Expansion und Etablierung des Unternehmens als globaler Marktführer zu unterstützen“, kommentierte Thomas Studd, Partner bei Vitruvian Partners.

Vestiaire Collective konnte in den vergangenen vier Jahren ein konstant hohes Wachstum aufweisen; eine Tatsache, die sich ohne Zweifel aus dem Vorteil ergibt, der einzige C2C-Marktplatz zu sein, der alle angebotenen Luxusprodukte von einem Expertenteam von Hand auf Echtheit und Qualität prüfen lässt. 2015 gelang der Markteintritt in den USA und seitdem konnte das Unternehmen in den letzten 18 Monaten dort seine Präsenz ausbauen und sich als führender Experte im Bereich Luxus- und Premiummode aus zweiter Hand positionieren.

Fotos: Vestiaire Collective / vestiairecollective.com
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN