Warum sich führende Marken zur Digitalisierung ihres Vermarktungsprozesses entschieden haben

Die Landschaft im Einzelhandel verändert sich fortwährend und Einzelhändler, die mit der Entwicklung nicht Schritt halten können, werden abgehängt. Während physische Geschäfte auf der ganzen Welt infolge von pandemiebedingten Regierungsauflagen geschlossen sind, bleiben viele von ihnen womöglich dauerhaft zu. Es ist offensichtlich, dass COVID-19 Dinge beschleunigt, mit denen viele Marken bereits vorher zu kämpfen hatten, und es ihnen unmöglich macht, mit den veränderten Markt- und Verbraucheranforderungen Schritt zu halten. Um sicherzustellen, dass Marken und Einzelhändler relevant bleiben und die Verbraucher weiterhin bedienen, müssen sie ihre Strategien digitalisieren und einen Omnichannel-Ansatz verfolgen. Wie kann der Einzelhandel in einer zunehmend digitalen Welt, in der die Kundenerfahrung entscheidend ist, von der Digitalisierung seiner Vermarktungsprozesse und Verbesserung der visuellen Konformität seiner Geschäfte profitieren?

Der E-Commerce boomt, doch der physische Einzelhandel wird bleiben. Das Betreten eines Geschäfts und das persönliche Betrachten der Warenauslage hat etwas Unersetzbares an sich: die Möglichkeit, Produkte zu berühren, Neuheiten zu sehen und die gesamte Markenidentität zu erleben. „Dies ist eine Freiheit, die sich die Kunden wünschen“, sagt Raphaelle Guigui, Chief Operating Officer bei IWD, ein führender Vermarktungssoftwaredienstleister. „Wir möchten in der Lage sein, Dinge auszuprobieren und bieten das komplette Erlebnis – dies kann das Internet niemals ersetzen.“ Mit Blick auf das Leben nach Aufhebung der Beschränkungen, hegt Guigui die positive Prognose, dass die Geschäfte weitaus mehr darauf ausgerichtet sein werden, ein komplettes Markenerlebnis zu bieten, das ihr Image widerspiegelt. Zur umfassenden Vorbereitung auf das Leben nach COVID-19 und das neue Normal sollte der Einzelhandel jetzt die Implementierung digitaler Lösungen anstreben, die ihr Leben und das der Kunden einfacher machen.

„Der Versuch, das Geschäft wie gewohnt am Laufen zu halten, ist wichtig, genauso wichtig, wie eine starke Vermarktungs- und Vertriebsstrategie zu haben“, merkt Guigui an. Digitale Lösungen wie z. B. Display von IWD sind wichtige Tools, die Einzelhändler in jeder Phase des Vermarktungskreislaufs unterstützen sollen. Dieses ursprünglich auf Wunsch eines Kunden entwickelte 2D- und 3D-Tool für visuelle Vermarktung hilft Einzelhändlern, ihre Geschäfte besser zu planen. Display, ein Cloud-basiertes, äußerst benutzerfreundliches Software-Tool, gibt Einzelhändlern die Möglichkeit, gebrandete und realistische 2D- und 3D-Planogramme digital zu erstellen. Das Tool bietet Einzelhändlern die Chance, ihre Läden aus der Kundenperspektive zu visualisieren und durch einfaches Klicken und Ziehen mit der Maus mit verschiedenen Anordnungen und Vermarktungsmixen zu experimentieren. Ein Kunde, Specialized, sagte, dass Display ideal dazu geeignet ist, „bewährte Verfahren für die Vermarktung, neue Marketingkampagnen/Warenträger sowie Planogramme für unsere Märkte und Einzelhändler abzubilden… Display ermöglicht uns weit mehr, als wir ursprünglich dachten und spart uns bei jedem Projekt mehr Zeit, als wir je für möglich gehalten hätten.“

„Display hilft Einzelhändlern dabei, mehr zu tun, mehr zu verkaufen und mehr im Blick zu behalten – noch dazu innerhalb einer kürzeren Zeit.“ Die nachhaltige Bekleidungsmarke Patagonia konnte beispielsweise ihren Zeitaufwand für die visuelle Vermarktung um 75 Prozent senken, da vier Stunden in die digitale Überprüfung und Erörterung der Ladenlayouts investiert wurden, anstelle der bisherigen zwei Tage vor Ort im Geschäft. „Die Zeitersparnis ist bedeutsamer denn je, vor allem jetzt, in diesen außergewöhnlichen Zeiten.“ Die Nutzung von Software-Tools wie Display hilft Einzelhändlern auch dabei, an allen Verkaufsstandorten Einheitlichkeit zu erreichen, da die komplette Kontrolle über die visuelle Vermarktung in allen Geschäften ermöglicht wird. Da die experimentellen Strategien im Einzelhandel oftmals eine Miteinbeziehung in jeden Schritt des visuellen Vermarktungskreislaufs erforderlich machen, kann Display dabei helfen, die Produktivität bei der Umsetzung der regionalen oder globalen Strategie zu erhöhen.

Einzelhändler können das Merchandising-Layout einfach mit allen Filialen in der Region teilen, um die Ausrichtung an der Strategie sicherzustellen. Gleichzeitig können sie das lokale Lineup in Abhängigkeit von den jeweiligen Marktspezifikationen leicht anpassen. „Durch die Arbeit mit einer Plattform haben Einzelhändler eine solide Struktur zur besseren Unterstützung ihrer visuellen Vermarktungsstrategien. Display hilft dabei, Einheitlichkeit zu erreichen, während redundante Bilder und alte Warenbestandsfotos reduziert werden, sodass der Zugang zu relevanten Markeninhalten an einem Ort ermöglicht wird.“ Einzelhändler können einfach bequem von zu Hause oder von ihrem Büro aus eine Strategie festlegen, die dann geteilt und überall implementiert werden kann. Display kann von mehreren Abteilungen als kollaboratives Tool sowie zur Analyse der Auswirkungen der visuellen Vermarktung auf den Umsatz genutzt werden. Levis, ein Kunde von IWD, bemerkte, dass Display in diesen Zeiten eine große Hilfe war: „Der Versuch, das Geschäft während einer Pandemie wie gewohnt am Laufen zu halten, ist eine Herausforderung, doch mit den virtuellen Möglichkeiten von IWD konnten wir virtuelle Ladenrundgänge, eine Sell-in-Strategie und einen Plan für zukünftige Saisons managen."

Display gibt visuellen Vermarktungsunternehmen mehr Zeit, um Looks zu erstellen und Designs unverzüglich zu teilen, was Zeit und Geld spart.

Raphaëlle GUIGUI, COO at IWD Retail Software
Warum sich führende Marken zur Digitalisierung ihres Vermarktungsprozesses entschieden haben

Network, eine weitere Software von IWD, geht Hand in Hand mit Display. Die Network-Software, die aufgrund der Kundennachfrage nach weiteren Funktionen entwickelt wurde, ist ein kommunikationsbasiertes Tool, das Marken bei der Umsetzung ihrer visuellen Vermarktungsstrategie an allen Einzelhandelsstandorten unterstützt.„Wenn Ihre Firmenzentrale beispielsweise in Paris ist und Sie ein weltweites Filialnetz unterhalten, woher wissen Sie dann wirklich, wie es in jedem Geschäft aussieht?“, erklärt Raphaelle Guigui. Unter Verwendung von Display und Network konnten Kunden wie Louis Vuitton die Einheitlichkeit ihrer visuellen Vermarktung in den Geschäften im Blick behalten, da alle Betriebstätigkeiten beobachtet und verfolgt werden, wichtige Leistungsindikatoren getrackt werden und relevantes Vor-Ort-Feedback empfangen wird. „Sie können nicht nur Fotos aus dem Geschäft erhalten, sondern auch andere wichtige Visuals und Layouts einfach teilen.“ Mithilfe der eingegeben Daten können Einzelhändler zudem ihren Umsatz sowie ihre visuellen Vermarktungsstrategien nach Region analysieren und optimieren. Ein Kunde, L’Oreal Luxe, sagte, „Wir haben nach der Implementierung von Network einen Fortschritt von 10 Jahren in der Professionalisierung unserer Sell-out-Kräfte und Parfümerie-Außendienstmitarbeiter erreicht. Ein Bereich, in dem uns ein starker Wettbewerb jedes Quartal dazu zwingt, unsere Präsentationsqualität zu messen.“

IWD und seine Software zeichnet sich insbesondere durch die Einfachheit der Tools aus. Das engagierte Team für das Onboarding und Änderungsmanagement hilft den Kunden bei der Implementierung ihrer Tools, während gleichzeitig Anpassungen an die jeweiligen Arbeitsabläufe möglich bleiben, um eine enorme Benutzerfreundlichkeit zu erreichen. „Die Plattformerstellung basiert immer auf den Bedürfnissen der Kunden“, sagt Raphaelle Guigui. Aufgrund von mehr als 20 Jahren Fachkompetenz arbeitet IWD weltweit mit führenden Einzelhändlern in den Bereichen Beauty, Luxus und Mode zusammen. Das agile Unternehmen hat fünf weltweite Geschäftsstellen in wichtigen Städten, sodass es in jeder Zeitzone operieren und mühelos mit sich verändernden Markttrends Schritt halten kann. „Mit Tools, die darauf ausgerichtet sind, den Vermarktungszyklus von Marken zu optimieren, bleiben wir weiterhin zielorientiert.“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.iwd.io

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN