Zalando setzt sich Science Based Targets um CO2-Emissionen bis 2025 zu reduzieren

Online-Modehändler Zalando erkennt das Gebot der Stunde und behält die Nachhaltigkeit trotz Coronavirus-Krise im Fokus des Unternehmens. Als weltweit erste Plattform setzt sich Zalando deshalb wissenschaftlich fundierte Ziele, sogenannte Science Based Targets (SBTs) zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Einklang mit dem 1,5 Grad Celsius-Ziel des Pariser Abkommens. Bis 2025 will das Unternehmen 80 Prozent der Kohlenstoffemissionen aus dem eigenen Betrieb und 40 Prozent aus der Eigenmarkenproduktion einsparen; 90 Prozent der wichtigsten Zalando-Partner sollen sich bis 2025 ebenfalls SBTs setzen.

„Die Freigabe unserer Science Based Targets ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Nachhaltigkeitsstrategie. Wir glauben, dass es einen klaren Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und anhaltendem kommerziellen Erfolg beim Online-Verkauf von Mode gibt“, kommentiert Kate Heiny, Director Sustainability bei Zalando SE in einer Pressemitteilung vom Dienstag Morgen.

Zalando sieht Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und kommerziellem Erfolg

Um diese Ziele zu erreichen arbeitet Zalando mit der unabhängigen Organisation Science Based Target Initiative zusammen. Diese bewertet und genehmigt die SBTs von Unternehmen und stellt sicher, dass diese im Einklang mit dem Pariser Abkommen sind. Zalandos hofft zudem, durch sein Plattformmodell und seine Größe einen großen Teil der Modeindustrie und die Mehrheit seiner Partner positiv zu beeinflussen und so einen Einfluss auf die gesamte Wertschöpfungskette auszuüben.

„Die globale Situation durch das Coronavirus hat gezeigt, wie flexibel und schnell die Wirtschaft sein kann, wenn Veränderungen nötig sind. Dies sollte als Blaupause für das Thema Nachhaltigkeit genutzt werden. Jetzt ist die Zeit für eine klare Nachhaltigkeitsstrategie mit ehrgeiziger Zielsetzung. Als Plattform wollen wir mehr tun und haben daher unsere Science Based Targets nicht nur auf unser eigenes Geschäft beschränkt, sondern verpflichten uns, unsere Partner miteinzubeziehen”, erklärt Heiny.

„Wir gratulieren Zalando als erster Online-Plattform zu den genehmigten Zielen zur Emissionsreduktion. Mit der Ausrichtung auf eine 1,5-Grad Celsius-Zukunft und durch die Einbindung der eigenen Partner, die sich ebenfalls SBTs setzen, stellt Zalando sicher, dass Widerstandsfähigkeit fest im eigenen Geschäftsmodell verankert ist. Zalando ist damit auf den Übergang der Weltwirtschaft in eine Zukunft ohne Emissionen bestens vorbereitet“, kommentiert Alberto Carrillo Pineda, Direktor, Science Based Targets beim CDP, einem Partner der Science Based Targets Initiative, in der Mitteilung.

Zwei Ziele: Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 80 Prozent, 90 Prozent der Partner sollen mitziehen

Konkret hat Zalando zwei SBTs aufgestellt: Das erste ist die Verpflichtung, die Treibhausgasemissionen der Scopes 1 und 2 bis 2025 um 80 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2017 zu reduzieren und die jährliche Beschaffung von Strom aus erneuerbaren Energien von 34 Prozent im Jahr 2017 auf 100 Prozent bis 2025 zu erhöhen. Dazu sollen alle Standorte (Bürogebäude und Logistikzentren) mit Strom aus erneuerbaren Energien, wie zum Beispiel durch Sonnenkollektoren, versorgt werden. Zusätzlich sollen durch die Nachrüstung bestehende Logistikzentren 10 Prozent energieeffizienter und alle neuen Logistikzentren klimaneutral betrieben werden.

Beim zweiten Ziel geht es um die Verpflichtung, die Treibhausgasemissionen in Scope 3 von Eigenmarkenprodukten bis 2025 um 40 Prozent pro Millionen Euro Bruttogewinn gegenüber dem Basisjahr 2018 zu reduzieren. Der Anteil von recycelten Materialien in diesen Produkten soll erhöht werden, um die CO2-Emissionen weiter zu reduzieren. Der Onlinehändler verpflichtet sich außerdem, dass sich 90 Prozent der Partner gemessen an Emissionen für eingekaufte Waren und Dienstleistungen sowie für Verpackungen und die Zustellung auf der letzten Meile bis 2025 SBTs setzen.

Zalando hatte vor wenigen Tagen erst einen neuen globalen Nachhaltigkeitsstandard vorgestellt, der zusammen mit der Sustainable Apparel Coalition und Higg Co entstand. Damit ist Zalando der erste Einzelhändler, den die aktualisierte Version des Higg Brand & Retail Modules (Higg BRM) von SAC einsetzt und will zudem auch die Nachhaltigkeitsbewertung für Marken, die auf seiner Plattform verkaufen, verbindlich vorschreiben.

Foto: Zalando

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN