11 Honoré will die Nische der Plus-Size-Luxusmode besetzen

London – Online-Luxuswarenhändler wie Net-a-Porter, Farfetch oder Matchesfashion haben es geschafft, sich dank der einzigartigen Auswahl an High Fashion Brands, die sie führen, einen Namen zu machen. Allerdings war die Auswahl in diesem Sortiment im Bezug auf große Größen bisher eher mau. Doch mit weiter wachsenden Körpermaßen überall auf der Welt steigt auch die Nachfrage nach Plus-Size-Luxury – den Marken und Shops entgeht dort ein (haha!) dickes Geschäft.

Nun hat sich der High-End Fashion-Store 11 Honoré (nicht zu verwechseln mit 24Sévres, der Online-Multibrandplattform von LVMH) genau dieser wachsenden Zielgruppe angenommen und bedient ausschließlich Größen ab der US-Größe 10 bis Größe 20, was in etwa den deutschen Größen 40 bis 50 entspricht. Mit ausgewählten Designerbrands wie Prabal Gurung, Marchesa, Zac Posen und Michael Kors will der Retailer der von Kathryn Retzer und Patrick Herning ins Leben gerufen wurde, seine Zielgruppe erreichen. Herning ist ein ehemaliger Manager der HL Group sowie Gründer der Influencer- und Marketingfirma PMH Partners, während Retzer die Modeexpertise mitbringt: Sie arbeitete zuvor als Redakteurin bei Allure, Vogue und Town & Country.

11 Honoré bietet Luxus-Mode in Plus-Size

Die beiden Freunde taten sich im vergangenen Jahr zusammen, um eine Seite zu kreieren, die eine kuratierte Auswahl an Plus-Size-Mode direkt von Runway anbietet, nachdem sie die Marktnische entdeckt hatten. „Zum ersten Mal erhält die Plus-Size Kundin die exakt gleiche Auswahl“, so 11 Honoré Mitbegründer Patrick Herning gegenüber Business of Fashion. Die E-Commerce-Plattform konzentriert sich auf einen Markt, der unterbedient ist, und das obwohl die Durchschnittsgröße in den USA laut Marktforschungsinstitut NPD bei 16 liegt, also etwa einer deutschen 46. Einige High-End Marken fürchten, dass es dem Markenimage schaden könnte, die Kleidung auch in großen Größen anzubieten. Allerdings berichten andere, die bereits große Größen führen, keine Auswirkungen auf ihr Image von Seiten der bisherigen Kunden.

11 Honoré will die Nische der Plus-Size-Luxusmode besetzen

Von der NPD Group erhobene Daten ergaben darüber hinaus, dass die Umsätze mit Plus-Size Fashion im Jahr 2016 doppelt so schnell gewachsen waren, wie jene der allgemeinen Mode. Sie erreichten 21,4 Milliarden Dollar und unterstrichen damit erneut das Potential, das im Plus-Size Markt steckt. Hier will 11 Honoré ansetzen. Anders als andere Plus-Size-Spezialisten, die für ihre großen Größen auch mehr Geld verlangen - schließlich ist die Herstellung eines größeren Kleidungsstückes auch teurer - wollen die Macher von11 Honoré die Mode zum gleichen Preis wie die ‚normalgroßen’ Stücke anbieten. „Wir wissen, dass [die Plus-Size Konsumenten] Geld in anderen Kategorien ausgeben“, so Henning. „Wir zeigen ihr zum ersten Mal, dass man auch mutig sein darf und bei uns findet sie genau das.“

Fotos: 11 Honoré Website

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN