Adidas konzentriert sich auf Expansion in China

Der Sportartikelriese Adidas plant, in den nächsten vier Jahren 3.000 neue Filialen in China zu eröffnen, da das Unternehmen mit einer Zunahme der Fußballfans im Land rechnet sowie mit Wachstum in kleineren Städten.

Die Expansion wird das bestehende Netztwerk von Adidas-Filialen von derzeit 9.000 auf 12.000 Geschäfte erweitern und auf mehr als 2.200 Städte verdoppeln, in denen Adidas vertreten ist, so Adidas China-Chef Colin Currie am Freitag gegenüber Analysten.

„Wir sind verhalten optmistisch, aber wir sind weit mehr auf der optimistischen Seite“, erklärte Currie gegenüber dem Wall Street Journal.

Er sagte, dass Adidas auf Chinas positive ökonomische Entwicklungen eingehe, wie neue Richtlinien der Regierung, die das Wachstum der Fußballindustrie und der Bevölkerung fördern sollen. Das Unternehmen werde sich auf kleinere Städte konzentrieren, die sich seinen Erwartungen zufolge trotz ökonomischer Herausforderungen weiter verstädtern werden, so Currie.

Zudem werde Adidas Geschäftsentwicklungen und Umsätze in China genau verfolgen, um zu sehen, ob es irgend einen Abfall im Land gäbe, seinem derzeit am schnellsten wachsenden Markt weltweit, fügte er hinzu.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN