Adidas will Indien mit Megastore in Mumbai zurückgewinnen

Sportartikelhersteller Adidas hat seinen ersten Next Generation-Megastore in Indien in Mumbai eröffnet. Das mehr als 200 Quadratmeter große Geschäft befindet sich an der Linking Road im gefragten Stadtteil Bandra/Khar im Westen der Stadt. Es erstreckt sich über zwei Stockwerke und bietet exklusive Artikel der Adidas-Reihen 'Originals' und 'Performance" an.

Erst kürzlich hatte der geschäftsführende Direktor von Adidas India, Erick Haskell, gekündigt, um seiner Karriere eine neue Richtung zu geben. Haskell hatte eine große Rolle bei der Revitalisierung des Images der Marke nach der Reebok-Kontroverse gespielt. Seinen Platz nahm Dave Thomas ein, der bereits seit 16 Jahren bei der Adidas Group ist.

Thomas fing im Februar 1998 bei Adidas an und war im Vertrieb und Marketing in einer Niederlassung des Unternehmens in Australien beschäftigt sowie im Hauptsitz der Gruppe in Deutschland und in Hongkong. Von Januar 2008 bis Ende 2013 arbeitete Thomas für Adidas in Japan und seit Januar 2014 war er Direktor der Marke für neue Märkte mit Sitz in Dubai, von wo aus er das Wachstum der Marke in Westafrika, Afrika und der Türkei vorangetrieben hat.

Als Mutterunternehmen wurde Adidas in Unterschlagungsvorwürfe gegen Reebok in Indien verwickelt und kämpft seitdem darum, sein Image im Land wiederherzustellen, besonders angesichts starker Konkurrenz durch Mitstreiter wie Nike und Puma. Das Unternehmen plant, seine Präsenz in Indien zu stärken und die Eröffung des ersten Megastores der Marke in Mumbai ist ein Schritt in diese Richtung.

Foto: Adidas
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN