Der US-Jugendmodeanbieter Aeropostale hat einen Lizenzvertrag mit dem indischen Modeunternehmen Arvind Lifestyle Brands unterzeichnet und wird im März 2016 sein erstes Geschäft in Indien eröffnen. In Indonesien setzt die Marke auf eine Partnerschaft mit dem Lifestyle-Einzelhändler MAP und hofft, im Herbst 2016 ihre erste Filiale zu eröffnen.

Zu den Expansionsplänen von Aeropostale in Indien gehört in den nächsten fünf Jahren - ab März 2016 - die Eröffnung von 50 eigenständigen Geschäften, 150 Shop-in-Shops an ausgewählten Standorten sowie E-Commerce-Aktivitäten im ganzen Land. Darüber hinaus plant der Fachhändler für Jugendmode in den nächsten fünf Jahren auch 10 bis 12 eigenständige Geschäfte in Indonesien; die erste Filiale soll in Jakarta im Herbst 2016 eröffnet werden.

"Wir erwarten, das Jahr mit über 300 Standorten in 17 Ländern abzuschließen. Unser aggressives internationales Wachstum unterstreicht die Stärke und Bekanntheit der Marke Aeropostale, und wir freuen uns auf die Ankündigung neuer globaler Lizenzpartnerschaften im gesamten nächsten Jahr", erklärte Aeropostale-Geschäftsführer Julian R. Geiger.

Geiger führte weiter aus, dass "Indien und Indonesien zu den am dichtesten besiedelten Länder der Welt gehören und [wir] durch die Einführung der Marke Aeropostale in diesen wichtigen Ländern große Chancen sehen. Nach der erfolgreichen Einführung der Marke in den Philippinen und Singapur freuen wir uns darauf, von den starken Wachstumsaussichten in Indien und Indonesien zu profitieren. Wir sind zufrieden, mit zwei der größten und stärksten Einzelhändler in ihrer jeweiligen Region, Arvind Lifestyle Brands Limited und MAP, zusammen zu arbeiten."

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN