Alexa Berlin: Neue Mieter und Themen-Cluster sollen mehr Erfolg bringen

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Berliner Shoppingcenters Alexa starteten die Eigentümer Union Investment und Sonae Sierra im vergangenen Jahr die umfangreiche Modernisierung der Mall am Alexanderplatz – „und damit eines der größten Revitalisierungs- und Optimierungsprojekte in der deutschen Shoppingcenter-Landschaft der letzten Jahre“, wie die Verantwortlichen stolz betonen.

Nun ist die Renovierungs- und Ausbauphase abgeschlossen und das Center will künftig mit einem neuen Cluster-Konzept, neuen Mietern und einer Ausweitung des gastronomischen Angebots punkten. Ziel der umfassenden Modernisierung sei es, die Position des Alexa als internationaler Branchen-Pionier und seinen Ruf als Place-To-Be für Berliner und Berlin-Besucher weiter zu stärken, so Oliver Hanna, Center Manager der Mall. „Mit jährlich etwa 16 Millionen Besuchern betreiben wir eines der erfolgreichsten Shoppingcenter Deutschlands und setzen immer wieder positive Zeichen für den stationären Einzelhandel.“ Hanna ist sich sicher: „Die Revitalisierung wird die Erfolgsgeschichte des Alexa für die nächsten zehn Jahre fortschreiben."

Erster, stationärer Lesara-Store eröffnet

So haben die Unternehmen das Center in vier neue Sortiments-Bereiche aufgeteilt, um „mehr Orientierung und Farbe in das Shopping-Erlebnis“ zu bringen. Entstanden sind so die Themenwelten Fashion à la Carte, Sports Zone, Decoration & More und Food Court. Dafür hätten insgesamt rund 110 Geschäfte ihr Ladenlokal modernisiert oder seien innerhalb des Centers umgezogen, heißt es. So sollen sowohl Kundenfrequenz als auch Umsatzzahlen weiter gesteigert werden.

Ein wichtiger Teil des Revitalisierungsprojektes war auch eine große Vermietungsoffensive, die dem Center seit August letzten Jahres eigenen Angaben zufolge 19 neue Shops beschert hat. Ein weiterer soll in Kürze folgen. „Die vielen Store-Eröffnungen von jungen Marken - darunter Onygo, Def Shop, Yargici, O Bag und demnächst Bershka - machen das Angebot des Alexa im Bereich Young Fashion zu einem der größten in Deutschland“, so Center Manager Hanna. Zu den Neueröffnungen im Center zählten zudem Marken wie Intimissimi, Ecco, Miniso, Wellensteyn oder Marc O’Polo.

Besonders stolz sind die Verantwortlichen auf den Umstand, dass die Online-Modemarke Lesara erst kürzlich ihren ersten stationären Store im Alexa eröffnet hat. Auch das neue „Future-Store Konzept“ des Sportartikel-Filialisten Intersport begeistert das Center Management, genauso wie die Tatsache, dass der Modeanbieter Zara hier auf 2.500 Quadratmetern seine größte Filiale in Berlin betreibt.

Foto: Alexa Berlin

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN