ZÜRICH - Der österreichische Milliardär René Benko will nach einem Medienbericht sein Warenhaus-Imperium durch einen Zukauf in der Schweiz erweitern. Die zur Migros-Gruppe gehörende Warenhaustochter Globus solle je zur Hälfte an Benkos Signa-Gruppe und an die thailändische Central Group gehen, berichtet der "Tages-Anzeiger". "Kein Kommentar", sagte dazu ein Sprecher der Signa-Gruppe. "Wie im Juni 2019 kommuniziert, suchen wir einen Verkäufer", hieß es von Globus. Gerüchte würden weder bestätigt noch dementiert.

Die Globus-Gruppe hat laut "Tages-Anzeiger" zuletzt tiefrote Zahlen geschrieben. Die Restrukturierung und der Umbau der insgesamt 48 Globus-Warenhäuser und -Filialen dürften weitere Beträge in dreistelliger Millionenhöhe verschlingen, so das Blatt.

Es sei zu erwarten, dass die Globus-Warenhäuser in Städten wie Zürich, Basel und St. Gallen in Luxuswarenhäuser nach dem Vorbild der deutschen KaDeWe-Gruppe oder in eine Mischform umgewandelt würden. Die Signa Holding von Benko ist ein europäischer Immobilienriese. Das Unternehmen hat die deutschen Warenhäuser Karstadt und Kaufhof übernommen und fusioniert. (DPA)

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN