• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Beste Online-Modehändler: Zalando vor Heine und Dress-for-Less

Beste Online-Modehändler: Zalando vor Heine und Dress-for-Less

Von Reinhold Koehler

14. Sept. 2016

Einzelhandel

Mode wird mittlerweile kaum mehr im stationären Einzelhandel sondern vor allem online gekauft. Immer mehr E-Commerce Anbieter drängen daher auf den stets wachsenden Markt, um sich ein Stück vom großen Umsatzkuchen zu sichern. Gut für die Kunden: Durch den stets wachsenden Verdrängungswettbewerb müssen sich die einzelnen Anbieter immer mehr anstrengen, um sich in Sachen Service und Qualität von ihren Mitbewerbern abzuheben. Doch welche Online-Shops erfüllen die hohen Kundenansprüche am besten?

Eine große Verbraucherbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) und des Nachrichtensenders n-tv zeigt nun, welche Unternehmen bereits bestens aufgestellt sind und welche nachbessern müssen, um die User zu überzeugen. Ermittelt wurden aufgrund von rund 35.000 Kundenmeinungen die beliebtesten deutschen Onlineshops in 37 Kategorien.

Zu den besten Online-Shops aus Kundensicht zählen unter anderem Ikea (Wohnen Generalisten), Hellweg (Bauen & Heimwerken), Saturn (Elektronik), Deichmann (Schuhmode), Allyouneed Fresh (Lebensmittel) und Reifen.com (Kfz-Zubehör). „Wie bereits im Vorjahr zeigen sich die Verbraucher mit den Bestell- und Zahlungsbedingungen besonders zufrieden“, so Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität. „Überzeugen können auch die Internetauftritte und das Angebot. Mit dem Preis-Leistungs- Verhältnis dagegen ist mehr als jeder fünfte Kunde nicht zufrieden.“.

Cecil, Engbers und Albamoda können ebenfalls überzeugen

Im Rahmen der umfangreichen Verbraucherbefragung über ein Online-Panel wurde die Zufriedenheit der Kunden mit den Online-Shops in sechs elementaren Leistungsbereichen untersucht: Preis-Leistungs-Verhältnis, Angebot, Kundenservice, Internetauftritt, Versand und Rücksendung sowie Bestell- und Zahlungsbedingungen. Operationalisiert wurden diese anhand von mehr als 50 Unterkriterien, beispielsweise Produktqualität und Angebotsvielfalt, Kompetenz der telefonischen Beratung, Zahlungsoptionen und Liefermöglichkeiten, Versandkosten sowie Schnelligkeit des Versands und Abwicklung von Rücksendungen.

Branchensieger in der Kategorie „Fashion ohne Filialnetz“, also bei den reinen Onlineshops, ist der Anbieter Zalando, gefolgt von Heine und Dress-for-Less“. Bester Anbieter im Bereich „Fashion Women & Men mit Filialnetz“ ist Walbusch. Albamoda und Brax folgen auf den Plätzen.

Im Ranking der Unternehmen, die sich auf „Fashion Women mit Filialnetz“ spezialisiert haben, steht Cecil ganz oben auf dem Podest, Gerry Weber und Street One komplettieren hier das Treppchen. Bei „Fashion Men“ gewinnt Engbers vor Hirmer und Jack & Jones.

Sieger in der Kategorie „Fashion Family mit Filialnetz“ ist in diesem Jahr wieder einmal Ernstings Family, gefolgt von H&M und S.Oliver, während in der Schuhmode Deichmann die Nase vorn hat und die Konkurrenten I’m Walking und Reno auf die Plätze verweist. Bei Outdoor-Freunden steht die Firma Bergfreunde ganz oben auf der Liste, Jack Wolfskin und Globetrotter belegen die Plätze zwei und drei.

Foto: Alexandra H. / pixelio.de