• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Borbonese eröffnet Pop-up-Boutique in Sardinien

Borbonese eröffnet Pop-up-Boutique in Sardinien

Von Karenita Haalck

8. Juli 2022

Einzelhandel

Bild: Borbonese

Borbonese wird über die Sommermonate eine Pop-Up-Boutique in Porto Cervo in Sardinien eröffnen. Das Konzept der Boutique, das klassische Elemente stationärer Verkaufspunkte mit dem Charakter einer Kunstgalerie vereint, soll künftig auf alle Neueröffnungen angewendet werden, teilte das italienische Taschenlabel am Dienstag mit.

Die Pop-Up-Boutique ist teil einer Expansionsstrategie, die die Wettbewerbsfähigkeit des Labels auf dem internationalen Markt stärken soll. „An einem einzigen Ort werden die Werte repräsentiert, die meiner Meinung nach für die Marke in naher Zukunft von grundlegender Bedeutung sind: Kreativität, digitale Innovation, Nachhaltigkeit, ohne dabei das historische Erbe der Marke zu vernachlässigen", sagt Alessandro Pescara, Geschäftsführer bei Borbonese über den Standort.

Bild: Borbonese
Bild: Borbonese

Borbonese hatte von März bis Mai drei Pop-Up in deutschen Kaufhäusern wie dem KaDeWe, Oberpollinger und dem Alsterhaus eröffnet. In den Pop-Ups werden Taschenmodelle aus der HW22-Kollektion präsentiert – das Ladendesign besteht aus nachhaltig gefertigten Möbelstücken, denen mit LED-Video-Installationen und Neon-Elementen ein Kontrast geboten wird. Borbonese beschreibt das Konzept als “eine Form der Erlebnis- und Inhaltsvermittlung, die sich ständig weiterentwickelt”.

Bild: Borbonese
Bild: Borbonese
Borbonese
Neueröffnung