Bottega Veneta eröffnet größten Flagshipstore in New York

Das italienische Luxusmodehaus Bottega Veneta hat am Freitag in New York seinen bis jetzt größten Flagshipstore eröffnet: über fast 1.400 Quadratmeter erstreckt sich das neue Geschäft, das in einem typischen New Yorker Brownstone an der Ecke Madison und 64. Strasse untergebracht ist. Um das neue Geschäft gebührend zu feiern, verlegte das Modehaus sogar seine Modenschau, die normalerweise in Mailand abgehalten wird, einmalig nach New York.

Während der Rest des Modeeinzelhandels Mühe hat, sich über Wasser zu halten und eher Geschäftsschließungen statt -eröffnungen plant, scheint Bottega Venetas Schritt zunächst überraschend, macht aber für das Luxuslabel durchaus Sinn. Schließlich richtet es sich an Kunden, die unauffälligen Luxus ohne auffallende Logos aber bestechende Qualität suchen.

Bottega Veneta eröffnet größten Flagshipstore in New York

Und diesen gut betuchten Kunden und Kundinnen soll in dem neuen Flagshipstore ein adäquates Einkaufserlebnis geboten werden: "Die Idee hinter der Maison ist, unserer Klientel ein exklusives Erlebnis ein einer intimen und stark individuell angepassten Umgebung zu bieten", erklärte Bottega Veneta-Designer Tomas Maier gegenüber GQ.

Das Geschäft wurde äußerlich nicht verändert, von innen jedoch ausgeräumt und Wände eingerissen, um ein großzügiges, offenes Layout zu erreichen. Große, burgunderrote Sofas sollen wie in einem Wohnzimmer zum Verweilen einladen, und zum ersten Mal wurde ein gesamtes Stockwerk der Männermode gewidmet. Im Apartment, einen Stock darüber im zweiten Stock, finden Besucher Artikel rund ums Heim.

Individuelle Anfertigungen wie etwa das Gravieren der eigenen Monogramme und Ähnliches können Kunden im Erdgeschoss erledigen. Eine exklusive New York-Kollektion ist Teil des neuen Flagshipstores, der Kunden weg vom Internet in den Laden bringen will.

Bottega Veneta eröffnet größten Flagshipstore in New York

"Bei 'Icons of New York' geht es darum, mit New Yorkern zu reden und ihnen zu geben, was sie lieben. Wir haben unsere eigenen ikonischen Styles wie den "Veneta" Hobo und den "Brick" Rucksack genommen und eine Hommage an die Stadt geschaffen, indem wir sie mit all diesen grundlegenden Motiven verschmelzen - der Skyline, der bunten, grafischen U-Bahnkarte und dem Strassenraster der Stadt, das man sofort erkennt, wenn man es kennt", erklärte Maier im Interview mit Alexa.

Mit dem neuen Flagshipstore schließt sich der Kreis für Bottega Veneta, eröffnete das Label doch sein erstes Geschäft außerhalb Italiens bereits 1972 in New York, ebenfalls an der Madison Avenue. Er ist die dritte "Maison" nach Läden in Mailand und Beverly Hills.

Fotos: Bottega Veneta Facebook & Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN