Der Bekleidungskonzern C&A hat Anfang März seinen neuen EU-Shop eingeführt. Damit baut der Modehändler die Reichweite seiner E-Commerce-Aktivitäten von bislang neun auf 20 Länder aus.

Der neue EU-Shop in englischer Sprache biete ein identisches Angebot für die Kunden aus den verschiedenen Ländern an, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Preise würden auch unabhängig von der Landeswährung in Euro ausgewiesen. "Dieser zusätzliche Online-Shop ist unser nächster großer Schritt zum Ausbau unserer Online-Aktivitäten", sagte Dr. Andreas Hammer, Director E-Commerce Europe, in der Mitteilung.

Die mit dem neuen Plattform erreichten Länder sind Kroatien, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Dänemark, Finnland, Griechenland und Schweden.

Die Kundinnen und Kunden der bisherigen Online-Shops in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz und Spanien können das Angebot in ihrer eigenen Landessprache wie gewohnt weiternutzen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN