Decathlon plant Eröffnungsoffensive in Süddeutschland

Der französische Sportartikelhersteller und -händler Decathlon plant im kommenden Jahr mehrere Neueröffnungen in Süddeutschland.

Im Frühjahr 2021 sollen Stores in Offenburg, Rosenheim und Unterföhring eröffnet werden, teilte Decathlon am Freitag mit. Anschließend soll im Sommer ein Laden in Augsburg und im Herbst einer in Stuttgart die Tore öffnen. Bereits in diesem Herbst eröffnet ein weiterer Standort in München, im Elisenhof in der Innenstadt. Für die Neueröffnung in der bayrischen Landeshauptstadt muss allerdings die Decathlon Connect-Filiale, in den vom neuen Standort nahegelegenen Stachus Passagen, weichen.

Insgesamt schaffe das Sportunternehmen dadurch 250 neue Arbeitsplätze in Süddeutschland, heißt es in der Mitteilung. Neben der deutschen Unternehmenszentrale im baden-württembergischen Plochingen, bei Stuttgart, befindet sich eine der größten Filialen Deutschlands. Decathlons Filialnetzwerk in Baden-Württemberg besteht aktuell aus zehn Geschäften. Im benachbarten Bayern sind es zwölf.

„Mittel- und langfristig werden wir uns bei unserer Expansion in Süddeutschland, also in Baden-Württemberg und in Bayern, auf großflächige Formate fokussieren. Dadurch können wir unsere Unternehmensphilosophie und ein intensives Einkaufserlebnis im stationären Handel realisieren.”, so der verantwortliche Expansionsleiter für Süddeutschland und Österreich Stefan Kaiser.

Foto: Decathlon

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN