(werbung)
(werbung)
Ecco eröffnet Flagshipstore in Berlin

Der dänische Schuhhersteller Ecco bekommt ein neues Aushängeschild in der deutschen Hauptstadt. Am Donnerstag wird das Unternehmen einen Flagshipstore im Herzen der City West offiziell eröffnen. In der Tauentzienstraße 18a beziehen die Dänen Räumlichkeiten mit einer Fläche von neunzig Quadratmetern. Dort werden sie künftig ein „eigens auf das Flagship konzipiertes Warensortiment“ anbieten. Angekündigt sind „innovative Designs und limitierte Stücke aus dem Lifestyle-, Golf- und Performance-Bereich für Damen, Herren und Kids“.

Darüber hinaus sollen im Berliner Flagship Innovationen präsentiert werden – Entwürfe aus einem transparenten Kuhleder, das Ecco in der hauseigenen Manufaktur in den Niederlanden entwickelt hat. Diese Produkte gibt es allerdings nicht zu kaufen, vorerst wird das neue Material nur für Ausstellungsstücke genutzt. Ecco sieht aber durchaus wirtschaftliches Potenzial: Die Erfindung biete „viele Optionen für Kooperationen und eigene Kollektionen“, erklärte das Unternehmen.

Johannes Quandt, der Country Manager Central & South Europe bei KRM (Ecco Retail), erläuterte, was sich das Unternehmen von der Neueröffnung verspricht: „Der Ecco-Store am Tauentzien ist ein strategisch wichtiger Standort für uns und ein Zeichen im Sinne unserer Key-City-Strategie“, erklärte er. Aufgrund der Lage an einer der meistfrequentierten Einkaufsstraßen Berlins könne das Unternehmen dort seine Kunden „ideal erreichen“.

Foto: Ecco