Im Einzelhandel der Eurozone sind die Umsätze im Oktober etwas stärker als erwartet gesunken. Die Erlöse gingen gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent zurück, wie die Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang um 0,5 Prozent gerechnet.

Außerdem wurde der Wert für den Vormonat nach unten korrigiert. Im September waren die Umsätze demnach um revidiert 0,2 Prozent gesunken, nachdem zuvor ein Zuwachs um 0,1 Prozent gemeldet worden war.

Im Jahresvergleich erhöhten sich die Umsätze im Oktober um 1,4 Prozent. Hier war ein Anstieg um 2,2 Prozent erwartet worden. (dpa)

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN