Der US-Bekleidungshändler Gap plant seinen Eintritt in Indien mit einem ersten Geschäft in Neu Delhi im Mai. Zu diesem Zweck ist das Unternehmen mit Sitz in San Francisco eine Partnerschaft mit dem heimischen Textilunternehmen Arvind Lifestyle Brands eingangen. Oliver Kaye wird der Geschäftsführer des Bereichs sein, der sich mit der US-amerikanischen Marke beschäftigt.

Dies wird Kayes zweite Anstellung in Indien sein, da er bereits als Leiter von Calvin Klein Indien 2008 im Land war und die Position fast zwei Jahre lang besetze. Er verfügt über umfangreiche internationale Erfahrung im Einzelhandel. Kaye wird aber diesmal aus Bangalore agieren und nicht aus Mumbai wie bei seinen Tagen bei Calvin Klein. Vor dieser Ernennung leitete Kaye die Strategieumsetzung für Nicht-Lebensmittel bei der britischen Supermarktkette Tesco. Dort leitete Kaye auch die E-Commerce-Geschäfte und die Einzelhandelsaktivitäten (Nicht-Lebensmittel).

Arvind Lifestyle plant, in den ersten Jahren in Indien 40 als Franchise-betriebene Gap-Filialen zu eröffnen. Die Geschäfte werden Bekleidung aus alle Bereichen anbieten, einschließlich Männer-, Damen-, Kinder- und Babymode und zwar ab dem ersten Geschäft in Neu Delhi und vom ersten Tag an. Die Preise werden auf dem für Indien richtigen Preisniveau basieren. Arvind Lifestyle hat mehrere Unternehmensbereiche, zu denen Gant, Ed Hardy, Izod, Geoffrey Beene und jetzt auch Gap gehören.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN