Gegen den Markttrend: ECE stärkt Präsenz in Russland

Trotz aller politischen und wirtschaftlichen Widrigkeiten hat der Hamburger Shopping-Center-Betreiber ECE seine Präsenz in Russland ausgebaut. Am Montag gab das Unternehmen bekannt, dass seine Tochtergesellschaft ECE Russland „gegen den Makttrend“ das Management und die Vermietung eines weiteren russischen Einkaufszentrums übernommen hat.

Es handelt sich dabei um ein Shopping- und Entertainment-Center namens Mari, das im Südosten der Hauptstadt Moskau gelegen ist. Eigentümer des Objekts, das 2015 eröffnet wurde und auf einer Mietfläche von 50.000 Quadratmetern mehr als 200 Läden beherbergt, ist der russische Immobilienkonzern FSK Leader. Für das neue Management gibt es dort allerdings einiges zu tun: Ziel sei „eine Weiterentwicklung des Centers, um die bisher nicht zufriedenstellende Vermietungsquote signifikant zu erhöhen“, erklärte die ECE.

Gegen den Markttrend: ECE stärkt Präsenz in Russland

Damit managt das Hamburger Unternehmen in Russland nun fünf Einkaufszentren mit mehr als 1.000 Shops auf rund 350.000 Quadratmetern Mietfläche und ist nach eigenen Angaben „der größte Dienstleister für Center-Management-Services“ im Land. „Wir freuen uns sehr über das neue Management-Mandat in Russland“, erklärte Stefan Zeiselmeier, der Geschäftsführer von ECE Russland. Es sei „ein gutes Beispiel für das Vertrauen in unsere langjährige Erfahrung und unsere Stärken im Management und der Vermietung von Shopping-Centern“ und bringe die ECE „auf unserem Weg auf dem russischen Markt weiter voran“. Das Unternehmen managt derzeit 196 Einkaufszentren und ist in 14 Ländern aktiv.

Fotos: ECE

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN