Guess bietet Alipay-Service für chinesische Kunden in USA

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern Guess Inc. hat sich mit der chinesischen Online-Zahlungsplattform Alipay zusammengetan, um seinen chinesischen Kunden in den USA die mobile Zahlungsmöglichkeit anzubieten, an die sie gewöhnt sind.

Die Partnerschaft erstreckt sich auf US-amerikanische 50 Guess-Filialen in beliebten Reisezielen wie New York, Las Vegas und Kalifornien. China ist sowohl ein strategischer Markt für die US-Modemarke als auch Heimat der wohlhabendsten Käufergruppen, an die sich Guess weltweit richtet.

„Als globale Marke mit über 1000 Geschäften in rund 100 Ländern ist es wichtig, dass wir das Einkaufserlebnis auf internationaler Ebene ständig verbessern“, kommentierte Edward Park, Senior Vice President von Guess Nordamerika, in einer Mitteilung des Unternehmens.

„Wir freuen uns, Alipays Technologie in die Guess-Läden zu bringen, da wir die Bedeutung vertrauter Apps für das Kundenerlebnis erkennen. Wir werden auch weiterhin anspruchsvolle technologische Vorhaben erkunden und betrachten sie mit den Augen unserer Kunden“, erklärte Guess in der offiziellen Ankündigung.

Der Alipay-Service beschränkt sich nicht nur auf die Bezahlung, sondern auch die Zeit vor und nach dem Besuch der chinesischen Kunden in den USA. Sie können über Alipays ‘Discover’-Funktion Nachrichten erhalten, die sie auf Guess-Filialen und Angebote in ihrer Nähe hinweisen sowie Informationen enthalten, die ihre Kaufentscheidung beeinflussen können.

Alipay betonte, Konkurrenten wie Apple Pay und Android Pay nicht aus ihren Heimatmärkten vertreiben zu wollen, sondern chinesischen Bürgern auch im Ausland ein so nahtloses Zahlungserlebnis wie möglich zu bieten. Alipay gibt es in China bereits seit mehr als zehn Jahren und Kunden sind daran gewöhnt, alles per Mobiltelefon zu bezahlen und tun sich im Ausland schwer, auf Bargeld oder Kreditkarte umzustellen.

Sollte Alipay sich so weiterentwickeln wie in den letzten Jahren, werden sie dies bald nicht mehr tun müssen, denn die Zahlungsoption wird inzwischen in 70 Ländern und 14 wichtigen Währungen der Welt angeboten.

Für Guess ist dies nicht die erste Partnerschaft mit dem chinesischen Internetriesen Alibaba, zu dem der Alipay-Service gehört. Erst im Juli hatte Guess als Modepartner Alibabas ersten Fashion AI Store in Hongkong bestückt und so vor Ort die Nähe zu seinen chinesischen Kunden gesucht.

Foto: Alibaba

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN