Hallhuber auf Online-Expansionskurs

Das Münchner Modelabel Hallhuber baut seine Präsenz im europäischen Online-Markt weiter aus. Nachdem vor wenigen Monaten Online-Shops in der Schweiz und in Großbritannien lanciert wurden, folgt in diesem Jahr Belgien. Der deutsche Online-Store wurde bereits 2011 gestartet.

Hallhuber wächst – neben Österreich, Frankreich, der Schweiz, Großbritannien und Deutschland, soll dieses Jahr auch Belgien mit einem Online-Store ausgestattet werden. Mittlerweile erwirtschaftet Hallhuber rund 10 Prozent seines Gesamtumsatzes über das Internet. Norbert Steinke, CEO der Hallhuber GmbH, sieht auch weiterhin großes Potenzial im Onlinemarkt. „Wir gehen davon aus, dass wir durch eine kontinuierliche Optimierung des Online-Shops und eine Fortsetzung unseres internationalen Expansionskurses den Online Anteil weiter steigern können. Für 2015 planen wir einen eigenen Online Shop in Belgien zu launchen.“

Hallhuber auf Online-Expansionskurs

Im Mai 2014 brachte das Unternehmen seine Online-Präsenz auf den neusten Stand und führte ein innovatives Front-Design ein. „Unser Ziel war es, ein verbessertes Einkaufserlebnis zu schaffen, das zum einen für unsere Kunden attraktiv und funktional gestaltet ist und zum anderen die Hallhuber Welt für unseren Kunden erlebbar macht“, sagt Doktor Astrid Jagenberg, Director Marketing und Online Sales.

Hallhuber verkauft ausschließlich vom eigenen Designteam entworfene Damenmode, die in fast 220 Shops in Deutschland, Österreich, Belgien, Großbritannien, der Schweiz und in den Niederlanden sowie über eigene Online-Plattformen vertrieben wird. Im Jahr 2013 lag der Umsatz bei 109 Millionen Euro.

Ende 2014 kaufte die Gerry Weber International AG 100 Prozent der Hallhuber-Anteile von der Private Equity Gesellschaft Change Capital Partners LLP. Mit dem Erwerb setzte Gerry Weber seinen Wachstumspfad und die Vertikalisierung des Geschäftsmodells konsequent weiter fort. Zudem spricht der Konzern mit seinem neuen Label eine andere Zielgruppe an als bisher. Hallhuber richtet sich an die trendorientierte Frau ab Mitte 20, Gerry Weber und Taifun, ebenfalls Teil der Gerry Weber International AG, richten sich an Kundinnen ab Mitte 30. Abgerundet wird das Portfolio durch die Marke Samoon für Anschlussgrößen, unabhängig vom Alter der Kundin. Der Konzern will die Profitabilität von Hallhuber und Hallhuber Donna künftig deutlich steigern und die Beschleunigung des Unternehmenswachstums vorantreiben.

„Die Gerry Weber Gruppe ist heute bereits in nahezu allen Ländern Europas mit eigenen Retail-Flächen vertreten. Wir werden Hallhuber beim Aufbau eigener Retail-Flächen insbesondere außerhalb Deutschlands auf einer partnerschaftlichen und professionellen Ebene unterstützen. Dafür werden wir unsere bisherige Expertise und unsere bestehenden Strukturen zur Verfügung stellen“, bestätigte CEO Ralf Weber, zuständiger Vorstand für den gesamten Vertrieb und Unternehmensentwicklung der Gruppe.

Steinke unterstützte die Übernahme: „Die letzten fünf Jahre waren sehr erfolgreich. Wir haben Hallhuber zusammen mit Change Capital Partners zur präferierten Marke für modebewusste moderne Frauen gemacht und Hallhubers Internationalisierung begonnen. Dies spiegelte sich in einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 21 Prozent wider. Mit der Gerry Weber Gruppe haben wir nun einen starken strategischen Partner aus der Branche an unserer Seite, der seine operativen Stärken und sein internationales Retail Netzwerk in die Partnerschaft einbringen wird. Damit eröffnen sich neue Wachstumsperspektiven für unsere Zukunft.”

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN