• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Hermès schließt Filialen in Nürnberg und Köln

Hermès schließt Filialen in Nürnberg und Köln

Von Ole Spötter

30. Sept. 2021

Einzelhandel

Hermès Boutique im KaDeWe | Foto: Hermès

Hermès trennt sich von zwei deutschen Filialen an den Standorten Nürnberg und Köln.

Durch die Konzentration des Marktes will das französische Modehaus seine anderen deutschen Standorte stärken, sagte eine Sprecherin gegenüber FashionUnited. Nachdem das Unternehmen 2017 einen Flagship-Store in München und 2019 einen Laden in Stuttgart eröffnet hat, wurde im Dezember eine neue und vergrößerte Verkaufsfläche im Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe präsentiert.

Außerdem wurde 2020 der Franchise-Store auf der Insel Sylt in das eigene Boutique-Netzwerk integriert. Damit bleiben nur noch die Verkaufsflächen in den Flughäfen in Frankfurt und München als Franchise-Konzept erhalten.

Zukünftig wird Hermès über zwölf Standorte in Deutschland verfügen. Die Sprecherin bekräftigte dabei, dass das Unternehmen an den deutschen Markt und seine “starke und loyale Kundschaft” glaubt.