• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Hunkemöller startet eigenen Webshop in UK

Hunkemöller startet eigenen Webshop in UK

Von Simone Preuss

7. Dez. 2016

Einzelhandel

Der niederländische Wäschespezialist Hunkemöller feiert seine Rückkehr auf den britischen Markt mit einem eigenen Webshop für die Region.

Obwohl die Marke in Großbritannien über Onlinehändler Zalando und Hunkemöllers globale e-Commerce Plattform hunkemöller.com erhältlich war, signalisiert die Einführung des landesspezifischen Webshops hunkemoller.co.uk den Beginn einer raschen Expansion des Wäschespezialisten, die seiner Übernahme durch die Carlyle Group im letzten Jahr folgt.

Zu Ehren der Einführung der britischen Website veranstaltete die Wäschemarke eine Modenschau auf der Millennium Bridge in London, die von Retail Practice organisiert wurde. "Wir freuen uns sehr, auf einen neuen Markt zu treten und sind überzeugt, dass wir Frauen hier ebenso wie im Rest der Welt begeistern können", kommentierte Alexandra Legro, weltweite Marketing- & Kommunikationschefin, die Einführung in Großbritannien. "Es ist die Kombination aus unserem Designschwerpunkt, starken Multikanalfähigkeiten, Leidenschaft für soziales Engagement und Leistungen von Weltklasse wo immer und wie immer unsere Kunden einkaufen, die uns von anderen unterscheiden."

Hunkemöller ist derzeit einer der größten Wäsche-Einzelhändler in Nordeuropa. Das Unternehmen trat zuerst 2011 mit einem Kiosk im House of Fraser an der Oxford Street auf den britischen Markt. Ziel war es, die Marke auch an anderen House of Fraser-Standorten in ganz Großbritannien anzubieten, aber letztendlich entschloss sich Hunkemöller, sich aus dem stationären Handel zurückzuziehen und nur online verfügbar zu bleiben.

Hunkemöller-Geschäftsführer Philip Mountford sieht den Start der landesspezifischen Plattform für Großbritannien als großartige Chance der Marke. Auch wenn der Wäschespezialist bis jetzt noch keine unmittelbaren Pläne hat, einen eigenes Geschäft auf dem britischen Markt zu eröffnen, "könnten Geschäfte oder Lizenzen eine Möglichkeit sein", bestätigte ein Sprecher gegenüber FashionUnited. "Aber es gibt bis jetzt noch keine festen Pläne."

Foto: Hunkemöller UK