• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Inditex bringt Stores von Stradivarius und Oysho nach Deutschland

Inditex bringt Stores von Stradivarius und Oysho nach Deutschland

Von Weixin Zha

7. Sept. 2022

Einzelhandel

Stradivarius-Store in London. Bild: Inditex

Der spanische Modekonzern Inditex eröffnet stationäre Stores von Stradivarius und Oysho in Deutschland. Die ersten Standorte sollen Frühjahr 2024 im Einkaufszentrum Westfield Hamburg-Überseequartier eröffnen.

Bisher waren die beiden Marken nur über den Onlineshop verfügbar und stationär in Ländern wie Spanien und Italien. Das Damenmode-Label Stradivarius wird eine Fläche von 720 Quadratmetern beziehen. Die Wäsche- und Bademode-Marke Oysho hat eine Fläche von 300 Metern angemietet.

Auch Bershka und Pull & Bear eröffnen im Überseequartier

Die geplanten Läden seien Teil einer strategischen Partnerschaft zwischen Inditex und dem Immobilienkonzern Unibail-Rodamco-Westfield, so eine Mitteilung am Mittwoch. Auch die Inditex-Marken Pull & Bear sowie Bershka ziehen in das Hamburger Einkaufszentrum, mit geplanter Eröffnung im Frühjahr 2024. Am selben Standort plant auch die Inditex-Kette Zara, eines ihrer größten Flagship-Stores zu eröffnen.

„Unser Anspruch für das Westfield Hamburg-Überseequartier ist es, besondere Partner an Bord zu holen, deren Konzepte es in der Stadt, der Region oder sogar in ganz Deutschland noch nicht gibt“, sagte Constantin Wiesmann, Director of Leasing Austria & Germany bei Unibail-Rodamco-Westfield, in der Mitteilung.

INDITEX
Neueröffnung
Oysho
STRADIVARIUS