• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Ist Indien das neue China?

Ist Indien das neue China?

Von Don-Alvin Adegeest

14. Dez. 2016

Einzelhandel

Indien ist eines der am schnellsten wachsenden Länder der Erde mit einem unglaublichen Appetit nach Luxusgütern. Seine wachsende Mittelklasse und Kenntnis globaler Marken hat dem indischen Luxusmarkt geholfen, um 25 Prozent auf 18,5 Milliarden US-Dollar (17,36 Milliarden Euro) anzuwachsen, so der CII-Kantar IMRB 2016 Bericht. Luxus ist in Indien nicht länger ein Privileg einiger weniger, die in den Reichtum hineingeboren wurden.

„Wachstumstreiber haben zum bemerkenswerten 25-Prozent-Wachstum des indischen Luxusmarkts von 2015 bis 2016 beigetragen - von 14,7 Milliarden US-Dollar (13,8 Milliarden Euro) auf immense 18,5 Milliarden US-Dollar“, heißt es im CII-Kantar IMRB 2016 Luxus-Bericht.

Eine aufstrebende und jüngere Mittelklasse und eine zunehmende Internetdurchdringung führen zu einem größeren Zugang zu Produkten und Dienstleistungen, einer größeren Auswahl und Kenntnis globaler Luxusmarken, was zu einem Wachstum des Sektors beigetragen hat, so der Bericht.

Marken und Unternehmen warten bereits auf einen neuen Wachstumsmarkt für Luxusprodukte, nachdem China durch veränderte Vorlieben und Konsummuster eine Verlangsamung durchmacht.

Schönheitsprodukte, Essen und Reisen wachsen stetig

Zu den Kernsegmenten gehören Essen, Elektroartikel, Luxusreisen, Pflegeprodukte, Schmuck und Luxusautos. „Prognosen zufolge werden Parfum, Uhren und Schmuck die nächsten Wachstumsbereiche sein, gefolgt von Hautpflege und Bekleidung“, heißt es im Bericht weiter.

Rund 40 Prozent der Luxusprodukte und Dienstleistungen werden in den nördlichen Staaten Indiens konsumiert, wobei der Großraum Neu Delhi von Punjab und Haryana gefolgt wird. Südliche und westliche Regionen machen jeweils 25 Prozent aus, während der Osten Indiens mit nur 10 Prozent Anteil am Luxusmarkt hinterherhinkt.

Der Bericht weist darauf hin, dass kleinere Städte, wie auch in China, sich stetig als Luxus-Einzugsgebiete herausstellen und dass der Trend anhält. Der E-Commerce-Boom in Indien hat ebenfalls dazu beigetragen, dass sich die Durchdringung mit Luxusprodukten vergrößert.

Zu den Hauptherausforderungen, denen sich Luxusmarken in Indien gegenübersehen, gehören hohe Steuern und das Angebot geeigneter Einzelhandelsflächen. Luxusprodukte kosten hier durch hohe Einfuhrgebühren (rund 30-40 Prozent für Luxusprodukte) und Steuern im Durchschnitt 20 Prozent mehr als anderswo. „Dies drückt den Preis unrealistisch in die Höhe“, findet der Bericht.

Abschließend heißt es: „Die begrenzte Verfügbarkeit von Einzelhandelsinfrastruktur, die sowohl erschwinglich als auch gehoben ist, die Infrastruktur allgemein, Einschränkungen für Bargeldtransaktionen und eine schwache Durchdringung bargeldloser Zahlungen sind einige kritische Hürden, die den Wachstumsstoß dieses Markts beeinflussen könnten.“

Foto: Vogue India Dez 16

Ursprünglich von Don-Alvin Adegeest für FashionUnited UK geschrieben; übersetzt und adaptiert von Simone Preuss

Asien
Luxusmarkt
luxusmarkt indien