• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Knitwear Lab bringt eine Accessoire-Kollektion aus Industrieabfällen heraus

Einzelhandel

Knitwear Lab bringt eine Accessoire-Kollektion aus Industrieabfällen heraus

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

2. Nov. 2020

Knitwear Lab, das Fach- und Forschungszentrum im Bereich innovativer und nachhaltiger Strickwaren, hat sich zur Aufgabe gemacht, die Textilindustrie nachhaltiger zu gestalten. Für das Projekt Realist bringt Knitwear Lab eine Accessoire-Kollektion aus Garnen heraus, die zu mindestens 50 % aus Industrieabfällen besteht.

In reichen Ländern steht Nachhaltigkeit immer höher auf der Tagesordnung. Die tatsächliche Umweltverschmutzung findet jedoch in den ärmeren Produktionsländern statt. Aus diesem Grunde initiierte Knitwear Lab das Projekt Realist, das zum Teil durch einen Förderfonds ermöglicht wurde. Für dieses Projekt reiste Knitwear Lab häufig nach Istanbul, um kreative Lösungen für die enormen Abfallströme der türkischen Baumwoll- und Textilindustrie zu finden. Das Team ging auf die Suche nach Möglichkeiten, Produkte zu entwickeln, die aus Industrieabfall hergestellt werden können.

Thijs Verhaar, Gründer von Knitwear Lab: „Innerhalb der türkischen Textilindustrie ist man der Auffassung, dass man mit recycelten Materialien keine hochwertige Qualität gewährleisten kann. Viele türkische Hersteller und Designer sind nicht zur Zusammenarbeit bereit, was zur Folge hat, dass Industrieabfälle nur zu Billigprodukten verarbeitet werden. Mit dem Realist-Projekt wollen wir große Unternehmen in der Industrie dabei unterstützen, Industrieabfälle zu hochwertigen Designer-Strickwaren zu verarbeiten.“

Knitwear Lab besitzt ein umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der nachhaltigen Fasern und Strickverfahren. Dieses Wissen wird durch das technische Know-how des türkischen Strickwarenfabrikanten Bersa Triko, dem Garnhersteller Haksa und der Textilabteilung der Universität Marmara noch gestärkt. Nach zahlreichen Versuchen entstand ein hochwertiges Garn, das zu mindestens 50 % aus Industrieabfällen besteht. Mithilfe von innovativen Strickverfahren kann dieses Garn zu Modekreationen und -produkten verarbeitet werden. „Wir haben einen Volumenstich entwickelt, um das Strickgewebe weicher zu machen. Ebenfalls haben wir mit einer Spezialreinigung ohne Chemikalien experimentiert,“ so Verhaar.

Das Knitwear Lab-Kreativteam unter der Leitung von Cherish Brouwer hat eine Kollektion entwickelt. Diese nachhaltige Accessoire-Kollektion wurde im vergangenen Jahr bei einer Vorführung im niederländischen Konsulat in Istanbul in Zusammenarbeit mit dem Modehaus Maison the Faux vorgestellt. „Wir haben ein klares Zeichen gesetzt, indem wir eine enorme Menge an Industrieabfällen im Konsulat zur Schau stellten", sagt Verhaar. „Mit diesem Event wollten wir sowohl die Verbraucher als auch die Industrie auf das Abfallproblem aufmerksam machen.“

„Die nachhaltige Mützen- und Schalkollektion ist ein Beweis dafür, dass die Umsetzung einer ressourcenschonenden Textilbranche in der Türkei möglich ist. Unser Ziel ist es, dies sowohl bei Verbrauchern als auch in der Industrie stärker ins Bewusstsein zu rücken. Um das zu erreichen, wollen wir die Mützen und Schals zusammen mit Marken und Händlern weiterentwickeln.

Die Ambitionen von Knitwear Lab hören aber nicht bei den Garnen auf, die zu 50 % aus Industrieabfall hergestellt werden können. Das ultimative Ziel von unserem Lab besteht darin, ein Kleidungsstück zu entwickeln, das in einem geschlossenen Kreislauf aufbereitet wird. Das bedeutet, dass ein Kleidungsstück oder ein Produkt recycelt werden kann und danach über genau die gleichen Eigenschaften wie das ursprüngliche Produkt verfügt. „Zurzeit müssen wir noch neues Material hinzufügen, weil die Fasern so kurz werden, dass sie die Qualität vermindern“, erklärt Verhaar. „Mit unserem Wissen über Garne und Stricktechniken hoffen wir auf eine Zusammenarbeit mit internationalen Garn- und Strickwarenherstellern, bei der wir die Herstellung von Kleidung aus einem komplett geschlossenen Kreislauf recycelter Materialien anstreben.“

Am 19. November organisiert Knitwear Lab einen Vortrag über die Entwicklung von Garnen aus recycelten Materialien über Instagram Live. In diesem Zusammenhang wird auch die nachhaltige Schal- und Mützenkollektion vorgestellt. Mehr Informationen finden Sie auf Instagram und der Website von Knitwear Lab.