Lidl plant neuen Mode-Pop-up-Store in Brüssel

Der Lebensmittel-Discounter Lidl plant jetzt in Brüssel, was er im September in Hamburg startete, nämlich einen "Pop-Up-Store" für seine neue Ski-Kollektion. Vom 24. bis 26. November können Kunden in der temporären Lidl-Mode-Filiale stöbern, die sich in einem ehemaligen Marc Jacobs-Geschäft befindet.

Wie auch im September in Hamburg befindet sich der geplante Pop-up-Store ebenfalls in Brüssels bester Shopping-Addresse, der Antoine Dansaert-Straße, in der sich viele Luxusmarken befinden, wie Modaes berichtet. Kunden können die Gelegenheit nutzen, um die Kleidungsstücke anzuprobieren und zu fotografieren, bevor sie ab 28. November in allen Lidl-Filialen erhältlich sind. Und die sind bekanntlich nicht mit Umkleidekabinen ausgestattet, da Mode dort - bis jetzt - eher eine untergeordnete Rolle spielt. Aber dies könnte sich bald ändern.

Lidl setzt auf Sport und Pop-up-Stores

Mit seinem jüngsten Schritt verbindet Lidl zwei erfolgreiche Trends, die eine Weile erfolgreich bleiben werden: Sport und Pop-up-Stores. Zudem setzt der Discounter, der eigentlich eher für sein Lebensmittelsortiment bekannt ist, weiterhin auf Mode und wird auch seine Marke Esmara weiter fördern, mit der er Bekleidungsriesen wie Primark und KiK Konkurrenz machen will.

"Wir erwarten uns keine großartigen Umsätze und werden damit kein Geld verdienen", hatte Jan Bock, Lidl-Einkaufschef für Deutschland, angesichts des Hamburger Pop-up-Stores erklärt. "Der Store soll zusätzliche Aufmerksamkeit generieren", fügte er hinzu. Und das ist ihm sicher gelungen. Die erste Aktion in Deutschland war so erfolgreich, dass das Unternehmen jetzt einen weiteren Versuch in Belgien startet. Und mit seiner Platzierung neben Luxusmarken seinen Kundinnen automatisch eine neue Marktpositionierung suggeriert.

Lidl erwirtschaftet derzeit mehr als 1 Milliarde Euro Umsatz durch Textilien und Bekleidung und gehört damit zu den Top Ten des deutschen Textilhandels (wie übrigens auch Konkurrent Aldi). Das Unternehmen ist in 27 europäischen Ländern vertreten und arbeitet zur Zeit an seinem Markteintritt in den USA.

Foto: Esmara-Kollektion / Lidl-Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN