• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Liu Jo nimmt China ins Visier

Liu Jo nimmt China ins Visier

Von Reinhold Koehler

13. Mai 2018

Einzelhandel

Die italienische Modemarke Liu Jo sieht seine Expansionsbemühungen in Europa als weitgehend abgeschlossen an und will sich daher künftig vor allem auf den Ausbau ihrer Präsenz auf dem asiatischen Markt konzentrieren. Anfang Mai hat das Unternehmen bereits einen ersten Flagship Store in der boomenden Wirtschaftsmetropole Schanghai eröffnet, weitere sollen in Kürze folgen.

„Dieser neue Store repräsentiert einen wichtigen Schritt in der Entwicklung von Liu Jo weltweit und in der Festigung der Brand in den internationalen Märkten“, so Firmenchef Marco Marchi. In diesem Sinne spiele China definitiv eine wichtige Rolle. „Wir sind zurück in diesem Markt mit einem konkreten Projekt, das direkte Investments und eine präzise Positionierung beinhaltet: die Eröffnung in Shanghai, an einer so wichtigen Location, ist das erste Kapitel dieser neuen Geschichte“, so Marchi weiter.

Mittelfristig erhofft sich Liu Jo von der neuen Strategie mehr „Wachstum und Festigung der Präsenz, vor allem in Hinblick auf die Positionierung sowie den Ruf des Unternehmens in China“.

Foto: Liu Jo Shanghai

LIU JO