Lush bald mit erstem deutschen Spa-Laden in München

Das britische Kosmetikunternehmen Lush, das für seine handgemachten, innovativen Kosmetikprodukte bekannt ist, die alle vegetarisch und teils sogar vegan sind, setzt auch in seinen Filialen auf Innovation. Sie erinnern eher an Obst- und Gemüsemärkte statt an traditionelle Kosmetikgeschäfte und boten im Ausland teils auch Spas an. Ab nächsten Sommer wird es in München den ersten Lush-Flagshipstore mit Spa in Deutschland geben. Dies gab der Immobilienspezialist Storescouts in einer Pressemeldung von gestern bekannt.

Das britische Kosmetikunternehmen hat in Münchens Toplage Kaufinger Str. 10, die derzeit noch von Deichmann genutzt wird, insgesamt rund 1.500 Quadratmeter angemietet. Ab nächsten Sommer übernimmt Lush die Fläche und wird sie aufwendig umbauen. „Geplant ist ein Verkauf auf 520 Quadratmetern auf mindestens zwei Ebenen mit darüber liegenden Behandlungskabinen auf 260 Quadratmetern“, heißt es in der Pressemeldung.

Lush bald mit erstem deutschen Spa-Laden in München

Der Flagshipstore in München wird sich gestalterisch an den weltweiten Filialen orientieren, die für ihre Möbel aus zurückgewonnenem Holz und einen nachhaltigen Upcycling-Ladenbau bekannt sind. Kunden können zudem die Produkte frei testen und direkt in den Geschäften erleben.

Lush ist derzeit in über 49 Ländern und weltweit mit mehr als 932 Lush-Filialen vertreten, davon 44 in Deutschland. In Großbritannien, Japan, Frankreich, Spanien, Korea, Hongkong, Brasilien und den USA gibt es bereits Flagshipstores mit Spas; ab September 2019 wird auch die erste Lush-Filiale mit Spa in Deutschland hinzukommen.

Foto: Lush
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN